Archiv für Kategorie ~ Blog-tember ~

Wunschliste

27. September 2015 um 13:32 Uhr (Blog-tember) ~ Drucken Drucken

2015-09-27 Wuensche

What’s on your wish list? Be sure to include links so we can shop too 😉
Was steht auf deiner Wunschliste? Denk daran, Links hinzuzufügen, so dass wir auch shoppen können 😉

Tatsächlich habe ich bereits ein Wunschliste online, und zwar bei wishsite. Kennt ihr die? Ich finde sie echt praktisch, da diejenigen, die schenken möchten, sich Wünsche reservieren können, so dass man nachher nicht aus Versehen daselbe Geschenk zwei Mal erhält ^^

Meine Wunschliste beinhaltet derzeit Kletterzeugs, Zubehör für meine neue Nähmaschine und Bücher. Ich werde regelmäßig von meiner Mama darauf hingewiesen, dass ich die Liste aktuell halten soll, vor allem, wenn es auf Weihnachten zu geht oder der Geburtstag kurz bevor steht lol

Vor allem auf das Buch von Big Bang Theory-Schauspieler Kunal Nayyar (Raj) bin ich gespannt!

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn
19. Der schönste Tag
20. Guilty Pleasure Time
22. Ein Malbuch für Erwachsene
23. Heute zu Gast: PomPoms
24. Fünf tolle Blogs
26. Lesezeit

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Lesezeit

26. September 2015 um 21:31 Uhr (Blog-tember) ~ Drucken Drucken

2015-09-26 Buecher

What’s on your to-reading list, and what have you recently read?
Was befindet sich auf deiner Zu lesen-Liste und was hast du zu letzt gelesen?

Ich lese noch immer das Buch Taming the Tiger, danach werde ich Cut lesen, das endlich aus England angekommen ist. Ansonsten habe ich noch ein paar ungelesene Bücher in meinem Regal, meist Sachbücher. Mal schauen, ob ich darauf Lust habe in nächster Zeit, ansonsten muss ich mir wieder einen Roman suchen. Aber erst sollte ich mal ein paar Bücher aussortieren, damit im Regal wieder Platz für neue vorhanden ist.

Die letzten zwei Tage habe ich alle Beiträge auf ever batiuk gelesen, da mich ihre Vorgeschichte interessiert hat. Wenn ich einen interessanten Blog finde, muss ich alle alten Beiträge lesen.
Macht ihr das auch? ^^

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn
19. Der schönste Tag
20. Guilty Pleasure Time
22. Ein Malbuch für Erwachsene
23. Heute zu Gast: PomPoms
24. Fünf tolle Blogs

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Fünf tolle Blogs

24. September 2015 um 15:17 Uhr (Blog-tember, Fundstücke) ~ Drucken Drucken

Shout out five of your favorite bloggers. Who are your regular reads?
Nenne fünf deiner liebsten Blogger. Welche liest du regelmäßig?

Erst letztes Jahr habe ich an der Aktion Blogliebe teilgenommen und euch meine Lieblings-Blogs vorgestellt. Ein Jahr später haben sich meine Vorlieben bereits ein wenig verlagert. Die Blogs von damals lese ich nach wie vor, aber unter anderem durch die Blog-tember-Aktion habe ich ein paar neue Blogs gefunden, die ich euch hier zeigen möchte:

2015-09-24 BraveLoveBlog

Brave Love Blog
Ich lese derzeit richtig gerne Bailey Jeans Beiträge zum Blog-tember (den sie übrigens initiiert hat). Zwar bin ich kein bisschen religiös, aber die schönen bunten Bilder ihrer Journaling Bible sind echt toll anzusehen.

2015-09-24 ever batiuk

ever batiuk
Rhonda schreibt über den Weg zu ihrem Wunschkind: von künstlicher Befruchtung über Adoption bis zu ihrer aktuellen Schwangerschaft.

2015-09-24 Scrap inFacted

SCRAP inFeACTed
Birgit und ich sind die einzigen deutschsprachigen Bloggerinnen, die beim Blog-tember mitmachen. Natürlich habe ich ihren Blog sofort zu meinem Blog-Reader hinzugefügt. Leider hat sie grad technische Probleme und kann daher derzeit nicht bloggen, aber ich bin gespannt auf ihre zukünftigen Einträge, sobald es wieder funktioniert.

2015-09-24 Elfenkindberlin

Elfenkindberlin
Diesen hübschen Blog hab ich erst vor zwei Tagen entdeckt. Rebecca hat ein Atelier und einen Online-Shop mit niedlicher Kinderkleidung und bloggt über ihre Kinder und Selbstgemachtes.

2015-09-24 Mamahoch2

Mamahoch2
Bianca und Sabrina teilen auf Mamahoch2 zahlreiche Schnittmuster, schreiben über ihren Familienalltag und viele kreative Ideen. Ein Besuch lohnt sich! :)

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn
19. Der schönste Tag
20. Guilty Pleasure Time
22. Ein Malbuch für Erwachsene
23. Heute zu Gast: PomPoms

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Heute zu Gast: PomPoms

23. September 2015 um 10:59 Uhr (Blog-tember, Kreatives) ~ Drucken Drucken

Grab a guest post. Recruit a friend or fellow blogger to share on your space for the day.
Hol dir einen Gastbeitrag. Rektrutier eine Freundin oder eine Blogkollegin, um heute auf deinem Blog zu posten.

Als Gast-Bloggerin hab ich Anna von Pixelschubser.in eingeladen:

Hallöchen!

Ich bin Anna, 28 Jahre jung und lebe in der unmittelbaren Umgebung der wunderschönen Kesselstadt Stuttgart. Und ich blogge heute hier zu Gast! Gastbeiträge habe ich bislang nur wenige geschrieben, da ich es schwer finde, sich in ein fremdes Bloggerleben einzufinden. Doch als mich thia gefragt hat, konnte ich mal wieder nicht Nein sagen. Und da hier ja viele kreative Taten gezeigt werden, habe ich mir gedacht, ich zeige euch heute mal mein neues Kreativgroßprojekt und stelle euch gleich mal mein neu-erworbenes Werkzeug dafür vor!

Und zwar träume ich schon lange von einem selbst-gemachten Pompom-Teppich! Da ich in meiner neuen Wohnung nur Parkettboden habe und bislang noch keinen Teppich gefunden habe, der mir gefällt, trifft sich das nun ganz gut. Und wie es das Schicksal wollte, ging ich vor 2 Wochen im Tchibo-Shop an einem Set mit 3 Pompom-Makern vorbei – beziehungsweise blieb kurz stehen und legte mir eins in meinen Einkaufskorb. Für 7.95 Euro war es mir den Versuch wert.

2015-09-23 Bommel1

Die passende Wolle finden: Mein erster Versuch mit dem Pompom-Makern sah gruselig aus. Aber das lag nicht am Maker, sondern an der falschen Wolle! Ich hatte leider nur Wolle die sehr leicht aufgeht, das sieht dann doch sehr unschön aus. Die Wolle muss gut gedreht sein, darf nicht zu dünn sein und sollte weich sein, schließlich möchte ich die Füße dann im Teppich vergraben können! Fündig wurde ich beim idee Kreativmarkt und später beim Drogeriemarkt Müller, der passende Wolle noch günstiger anbot, denn schließlich brauche ich viiiiiel davon!

2015-09-23 Bommel2

Und so funktioniert’s: Es war für mich anfangs ungewohnt und ehrlich gesagt habe ich 5 Sekunden überlegt, das Zeug wieder zurück zu bringen. Denn hier hat man quasi zwei Schienen, die aufeinander gelegt werden. Man muss sie zu Beginn gut festhalten, damit sie nicht verrutschen. Erst nach ein paar Umrundungen mit der Wolle halten sie auch ohne kontrollierte Griffe. Das ist am Anfang sehr müßig. Aber sobald man den Dreh raus hat, klappt es wortwörtlich im Handumdrehen. Etwas ungewohnt ist auch, dass man keinen Kreis mehr umwickelt, sondern nur zwei Halbkreise. Sobald man beide umwickelt hat, werden sie an den Enden zusammengeführt und mit zwei Clips verankert. Nun kann man ganz einfach zwischen den zwei Schienen die Wolle durchschneiden ohne zu verrutschen. Am Ende wird der Bommel mit einem Stück Wolle zusammengebunden, der Pompom-Maker kann entfernt werden und der fertige Bommel wird noch etwas frisiert: Fertig!

Mein Fazit: Sobald man den Dreh raus hat, ist es wirklich einfach und viel bequemer als die altmodische Variante mit der Pappschablone. Und da ich einige Bommel noch vor mir habe, ist es auch eine Arbeitserleichterung. Die fertigen Bommel werden dann auf ein Fasernetz – wie man es zum Sticken verwendet – geknotet.

Ein Update zu meinem Kreativgroßprojekt werde ich euch dann auf meinem Blog zeigen – wenn es dann soweit ist. Aber ich glaube, das dauert noch! Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Pompom-Makern gemacht?

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn
19. Der schönste Tag
20. Guilty Pleasure Time
22. Ein Malbuch für Erwachsene

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Ein Malbuch für Erwachsene

22. September 2015 um 22:57 Uhr (Blog-tember) ~ Drucken Drucken

2015-09-22 Secret Gardens1

Get creative! Sketch, paint, dance, play music, whatever then give us a glimpse.
Werde kreativ! Zeichne, male, tanze, spiele Musik, was auch immer, dann lass uns einen Blick erhaschen.

Seit einigen Wochen liegt hier ein Malbuch für Erwachsene herum: Secret Garden von Johanna Basford. Vor ein paar Tagen habe ich endlich mal angefangen, eine Seite mit meinen Aquarellstiften auszumalen. Aber irgendwie hab ich’s nicht so mit gelungenen Farbkombinationen, ich bleib aber dran, vielleicht bekomm ich den Dreh ja noch raus! 😉

2015-09-22 Secret Gardens2

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn
19. Der schönste Tag
20. Guilty Pleasure Time

~ Permalink ~ Trackback ~ 2 Kommentare ~

Guilty Pleasure Time

21. September 2015 um 19:20 Uhr (Blog-tember) ~ Drucken Drucken

2015-09-21 Stoffe

It’s guilty pleasure time! Shows, books, songs, foods, whatever it may be.
Es ist Zeit für die heimlichen Vergnügungen! Sendungen, Bücher, Lieder, Essen, was auch immer es ist.

Meine heimlichen Laster?

  • Schokolade: Ist eine Packung erstmal offen, überlebt Schokolade bei mir nicht lange. Am liebsten ja Marzipan oder Reismilch!
  • Serien: Wie oft haben wir schon gesagt „Aber nur eine Folge …“ und mussten uns ein paar Folgen später dazu zwingen, den Fernseher doch endlich wieder auszumachen 😀
  • Stoffe: Ständig kaufe ich mir neue Stoffe, um das eine oder andere Projekt zu nähen, und komme dann doch nicht dazu. Aber sie sind halt so schön und irgendwann vernähe ich sie doch – ganz bestimmt! ^^
  • Gläser: Seit ich mit dem Einkochen von Marmelade angefangen habe, sammel ich beständig leere Gläser. Wenn man dann aber mal mit dem Einkochen anfängt, dann braucht man eben auch einen Haufen Gläser!
  • Facebook und Blogs: Das böse Internet! Ständig hält es einen davon ab, seinen Pflichten nachzugehen. „Nur noch kurz schauen, ob es etwas neues auf Facebook gibt … oh, ein neuer Blog-Eintrag …“

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn
19. Der schönste Tag

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Der schönste Tag

20. September 2015 um 21:02 Uhr (Blog-tember) ~ Drucken Drucken

2015-09-20 Luftballons

Tell us about one of the best days of your life.
Erzähl uns von einem deiner besten Tage deines Lebens.

Mit einem Tag Verspätung noch zum Blog-tember-Thema von gestern; verspätet, da ich gestern auf der Hochzeit einer guten Freundin war. Zu dieser Gelegenheit führte ich zum ersten Mal seit meiner eigenen Hochzeit mein hübsches Hochzeitskleid aus. Bei meiner Hochzeit war es irgendwie noch bequemer *lach* aber immerhin passe ich noch rein 😉

Und damit komme ich auch zu einem meiner schönsten Tage: meine eigene Hochzeit. Nach einem Jahr Planung und Vorfreude hatte (fast) alles so geklappt, wie wir es uns vorgestellt hatten. Wir hatten Familie und Freunde um uns und es war einfach ein wundervolles Fest.

Ansonsten habe ich nicht ganze Tage in Erinnerung, sondern eher schöne Momente: das Erreichen eines Gipfels nach stundenlangem Aufstieg und einer Runde Klettern, Entspannung auf einer Wiese im Schönbuch, ein Spaziergang im Wald, eine Vollmondnacht am Strand auf den Malediven, in der Hängematte in einem Avocado-Hain auf Teneriffa, … Es gibt viele schöne Momente und die meisten mit meinem Schatzi :]

Ich bin sicher, dass in Zukunft noch viele solcher Momente kommen werden, und freue mich darauf! 😀

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Von Nähten und Garn

17. September 2015 um 9:42 Uhr (Blog-tember, Nähen) ~ Drucken Drucken

2015-09-17 Garn

Just for fun, your latest obsession. What can you not get enough of these days?
Nur zum Spaß: deine aktuelle Sucht. Wovon kannst du diese Tage nicht genug von bekommen?

Vielleicht habt ihr ja bemerkt, dass ich gestern nicht gebloggt habe. Das lag daran, dass ich nicht genau wusste, was ich schreiben sollte, und viel lieber genäht habe. Womit ich auch schon zum Thema komme. Seit ein paar Wochen hab ich die ganze Zeit im Hinterkopf, dass ich unbedingt ein paar Klamotten nähen möchte. Am letzten Wochenende konnte ich mich dann endlich motivieren, eines der Projekte anzufangen. Als ich jedoch mitten drin war fing meine Nähmaschine an, rumzuzicken und gab schließlich den Geist auf. Kurzerhand hab ich mir eine neue Maschine gekauft.

Bei der Auswahl hab ich mich an die Empfehlung von MamaHoch2 gehalten und habe mir eine Nähmaschine von W6 zugelegt. Seit Dienstag ist sie nun bei mir und ich habe sie sofort ausprobiert. Da meine alte Maschine mitten in einem Projekt kaputt gegangen ist, konnte ich die neue verwenden, um es fortzusetzen. Aber ehrlich gesagt war ich nach den ersten Nähten nicht so begeistert. Die Nähte waren unsauber und beim ZickZack wurden ein paar Zacken ausgelassen.

Bei meiner Recherche nach diesem Problem fand ich heraus, dass es mitunter an billigem Garn liegen kann. Mein Garn hab ich von meiner Oma und meiner Mum „geerbt“ bzw. mir mal so ein Komplettsortiment beim Discounter gekauft. Als ich grad so schön im Shopping-Modus wegen der Nähmaschine war, hatte ich auch gleich ein Sortiment Qualitätsgarn gekauft – wo ich schon dabei bin. Ich hab ja nicht gedacht, dass das irgend einen großen Unterschied machen würde. Nachdem ich jedoch die ersten schrecklichen Nähte an meinem Projekt sah, dachte ich, versuch’s doch mal … und siehe da:
Das macht einen enormen Unterschied!

2015-09-17 Naehte

Die untere Naht wurde mit dem billigen Garn genäht, die obere mit einem Qualitätsgarn – bei dem gleichen Stoff und derselben Einstellung an der Maschine.

Leider wellt sich bei mir der Jersey noch ein wenig. Aber auch hierzu gibt es eine Lösung: ein Obertransportfuß. Leider ist er derzeit nicht auf Lager. Sobald er wieder vorrätig ist, werde ich ihn mir jedoch kaufen und ausprobieren. Die neue Maschine ist zwar ziemlich ähnlich zu meiner alten, es macht jedoch ein bisschen mehr Spaß. Bei schnellerem Nähen war meine alte Maschine recht laut und hat ein wenig auf dem Tisch herumgehoppelt. Die neue schnurrt wie ein Kätzchen und bleibt dabei ruhig liegen.

Das ist also meine neuste „Sucht“. Und bei euch so? 🙂

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Der Inhalt meiner Tasche

15. September 2015 um 7:03 Uhr (Blog-tember) ~ Drucken Drucken

2015-09-15 Handtascheninhalt

What’s in your bag? Pick up your purse and peruse its contents, then share with us!
Was ist in deiner Tasche? Nimm deine Handtasche und zeige uns ihren Inhalt.

In meiner Handtasche, die ich täglich ins Geschäft mitnehme, befinden sich allerlei Dinge: Geldbeutel, privates und geschäftliches Handy, Ladegerät und Headset (die normalerweise in der Schokoladen-Tasche verstaut sind), diverse Schlüssel, Brille, Lippenpflege, Handcreme, Taschenspiegel, zwei USB-Sticks, Taschentücher, eine kleine Box mit Teebeuteln, Pflaster und Deo-Tuch, eine kleine Nagelfeile, zwei Ausweise fürs Geschäft, Kuli und Schmerztabletten. Und natürlich mein Bento, das ich aber auf dem Foto vergessen habe 😀

Für das Foto habe ich meine Geschäfts-Handtasche gewählt, da diese im Normalfall mehr beinhaltet. In meiner Freizeit-Handtasche trage ich meist nur Geldbeutel, Handy, Taschentücher, Schlüssel und oft meine Kamera herum, wenn Schatzi dabei ist finden auch noch Geldbeutel und Handy von ihm ihren Weg in meine Tasche crazy

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher

~ Permalink ~ Trackback ~ 2 Kommentare ~

Fünf Bücher

14. September 2015 um 7:12 Uhr (Blog-tember) ~ Drucken Drucken

2015-09-14 Fuenf Buecher

The 5 books that have impacted your life the most.
Die fünf Bücher, die die größte Auswirkung auf dein Leben haben.

Spontan hätte ich diese Frage nicht beantworten können. Deshalb bin ich die Bücher in meinem Regal durchgegangen und hab tatsächlich fünf Bücher gefunden, die einen Einfluss auf mein Leben hatten.

Artgerecht ist nur die Freiheit von Hilal Sezgin: Ein Buch über Ethik für Tiere. Ich finde, das Buch ist ein Must-Read für jeden!

Zart besaitet von Georg Parlow: Das Buch hab ich vor über 6 Jahren gelesen und es hat mir gezeigt: Ich bin normal. Mein Umfeld gab mir damals zu verstehen, dass ich extrovertierter sein muss, und ich hab es geglaubt. So lange, bis ich das Buch gelesen hatte und merkte, dass es einen Begriff dafür gibt, wie ich mich fühle, und dass es nicht nur mir so geht. Mittlerweile hat sich mein Umfeld geändert und bin zufriedener mit mir und meiner Art.

Drawing on the Right Side of the Brain von Betty Edwards: Im Studium nahm ich an der Vorlesung „Graphic Arts“ teil, in der es hauptsächlich ums Zeichnen ging. Das Buch war die Grundlage dafür und ich war erstaunt, dass ich danach recht gut (reale Dinge) zeichnen konnte. Ich zeichnete zwar schon davor sehr gerne, aber nun war ich mit meinem Bildern sogar sehr zufrieden. Ich glaub, ich sollte es mir bei Gelegenheit nochmal anschauen ^^

Japanisch im Sauseschritt: Vor ein paar Jahren hab ich in mehreren VHS-Kursen Japanisch gelernt. Mittlerweile kann ich zwar kaum noch etwas, aber das Erlernen der Sprache hat mein Leben ziemlich beeinflusst und brachte mich dazu, Japan zu besuchen. Außerdem lernte ich in dem Kurs meine heutige beste Freundin kennen 😀

Die schönsten Teddys selbst gemacht von Gillian Morgan: Das Buch fand ich vor vielen Jahren heruntergesetzt im Supermarkt. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich mit Nähen nichts am Hut. Als ich aber die süßen Teddys darin sah, dachte ich, das wär doch ein super Weihnachtsgeschenk für meinen damaligen Freund. Also Nähmaschine von Mama ausgeliehen und einen Teddy genäht! Seitdem bin ich beim Nähen geblieben. Den Teddy könnt ihr im Blog-Post Wofür ich mich begeistere … sehen.

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015

~ Permalink ~ Trackback ~ 4 Kommentare ~