Archiv für Kategorie ~ Kreatives ~

Navi-Tasche

17. August 2015 um 7:21 Uhr (Nähen) ~ Drucken Drucken

Viele Jahre hat mich mein altes Navigon treu begleitet. Doch das letzte Karten-Update hat es nicht vertragen und wollte partout nicht mehr starten. Zum Geburtstag bekam ich daher ein neues, ein TomTom, mit riesen Display. Damit das gute Stück im Handschuhfach meines Autos nicht einfach kaputt geht, wenn ich noch mehr Zeugs in das kleine Fach stopfe, musste eine Tasche für das Navi her.

2015-08-17 Navi-Tasche 2

Stoff rausgeholt und losgenäht. Orientiert hab ich mich dabei an der Stoffschachtel, die ich vor ein paar Jahren mal zu Ostern genäht hatte. Dabei hab ich die Proportionen natürlich ein wenig geändert …

2015-08-17 Navi-Tasche 1

In das offene Ende habe ich Klettverschluss genäht für ein schnelles Öffnen und Schließen. Navi rein, einmal umschlagen und ins Handschuhfach …

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Geburtstagsring und ein paar besondere Figuren

1. August 2015 um 12:29 Uhr (Kreatives) ~ Drucken Drucken

Mein Name ist thia, ich bin über 30, kinderlos und ich kaufe Spielzeug – für mich!

Da wir den Geburtstag meiner Freundin dieses Jahr in unserem gemeinsamen Sommerurlaub feierten, wollte ich ihr einen kleinen Holzkranz zum Geburtstag auf den Frühstückstisch stellen. Kennt ihr diese Ringe aus Holz mit Kerzen drauf, die man als Kinder hingestellt bekam, so wie dieser hier? Bei der Suche danach bin ich allerdings in einem Shop mit Holzspielzeug hängen geblieben und hab mich in die Geburtstagsringe von Grimms verguckt. Und so kam es, dass ich also Holzspielzeug für mich gekauft hab! 😀

2015-08-01 Geburtstagsring aus Holz

Zusätzlich zum Ring hab ich mir zwei passende Holzsteckfiguren, einen normalen Holzhasen, Kerzenhalter mit Kerzen und eine kleine weiße Vase gekauft. Da bei der Bestellung etwas nicht geklappt hatte, musste ich mit dem Verkäufer telefonieren. Da es dadurch zu einer verspäteten Lieferung kommen sollte, meinter er „Zum Glück haben Sie rechtzeitig bestellt, andere Mütter kaufen meist erst kurz vorm Geburtstag …“ – Ähm ja, genau. Dass das für mich ist, hab ich da mal einfach verschwiegen 😉

Da die Holzfiguren nicht gerade günstig sind und mein Schatzi gerne mit Holz arbeitet, hab ich mir für den nächsten Geburtstag eine neue, selbstgemachte Holzfigur gewünscht. Das hat er gleich mal zum Anlass genommen, sich kurz vorm Urlaub in den Keller zu verziehen und zu werkeln. Zu meinem Geburtstag, den ich ja ebenfalls im Urlaub feierte, hat er mir dann gleich drei neue Figuren gebastelt – und ein ganze Strand-Szenerie dazu. herz

2015-08-01 Simon's Cat Holzfiguren

Die Katze und die Maus sind von Simon’s Cat, den Kiwi hat er an eine Zeichnung meiner Freundin im selben Stil angelehnt. Dazu hat er unsere neue Strandmuschel und unseren Sonnenschirm, den wir vor ein paar Jahren im Urlaub gekauft hatten, nachgebaut, zusammen mit iPod, Kopfhöhrern und einem Buch. Passend zum Geburtstag gab es noch eine kleine Torte mit Kerzen.

2015-08-01 Simon's Cat Holzfiguren2

2015-08-01 Strandzelt aus Karton

2015-08-01 Simon's Cat Holzfiguren Geburtstagstorte

Dazu hab ich einen Gutschein für einen Kizomba-Kurs bekommen. Mein Schatzi ist einfach der Beste! <3 Und der Geburtstagsring kommt nun in Zukunft zu jedem Geburtstag auf den Frühstückstisch – jeweils mit der passenden Figur.

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Mein erstes selbstgenähtes Shirt

31. Juli 2015 um 21:25 Uhr (Nähen) ~ Drucken Drucken

Yay, ich hab es endlich fertig: mein erstes selbstgenähtes Shirt!

Schon vor Monaten hatte ich mir einen Schnitt herausgesucht und den Stoff bestellt. Doch für mich stellte das Thema irgendwie eine größere Hürde dar, aus Angst, dass ich es beim Nähen verhunze oder dass das Oberteil nachher nicht passt oder mir nicht steht. Irgendwann fing ich dann an, das Schnittmuster auf den Stoff zu übertragen und nähte die ausgeschnittenen Teile locker von Hand zusammen, um zu schauen, wie es an mir aussehen würde.

Ich weiß ja nicht, was der Ersteller des Schnittmusters für eine Vorstellung von Kleidergrößen hatte. Ich hatte mir Größe 36 rausgesucht und trotzdem hing es an mir wie eine 40, also viel zu groß und zu locker. Aus Frust kam das Teil dann erstmal in die Ecke. Irgendwann fing ich dann an, das Schnittmuster an die Form eines gekauften Shirts, das mir gut gefällt, anzupassen. Ich musste es etwas abändern, da ich wegen des ursprünglichen Schnittmusters an den Schultern zu wenig Stoff hatte, der Reststoff aber für einen kompletten neuen Schnitt nicht reichte. Vor ein paar Tagen hab ich die Stoffteile dann endlich zusammengenäht. Über 80 Meter Faden hab ich gebraucht!

2015-07-31 Selbstgenaehtes Shirt

Heute hab ich das Oberteil dann zum ersten Mal getragen. Es ist nicht perfekt, aber es taugt auf jeden Fall fürs Geschäft. Um die Hüfte herum müsste es etwas weiter sein, denn durch den elastischen Stoff rutscht es gerne etwas hoch – und meinen Bauch muss ich meinen Kollegen dann doch nicht zeigen oO Außerdem ist es an der einen Schulter etwas ungleichmäßig geworden, aber ich glaub, das merke nur ich ^^

Ich bin auf jeden Fall voll zufrieden, vor allem, da es mein erster Versuch war. Weitere schöne Stoffe hab ich schon bestellt und heute erhalten, die nächsten Oberteile kommen bestimmt! :]

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Vogeljunges, Streuselkuchen und kleine Geschenke

3. Juni 2015 um 21:30 Uhr (Häkeln, Rückblick, Vegan) ~ Drucken Drucken

Wahnsinn, was für ein schönes Wetter wir heute hatten: Sonnenschein und sommerhaft warm. Ich kann grad sogar die Balkontüre offen stehen lassen, ohne dass die Wohnung auskühlt … und draußen hört man das abendliche Zwitschern der Vögel. Ich freu mich immer, wenn ich den kleinen Rotschwanz in unserem Garten sehe, wie er hin- und herfliegt. Besonders gefreut habe ich mich auch über das Vogeljunge, das direkt am Fenster saß als ich letzte Woche eine Freundin besucht habe, und sich völlig ungestört ausruhte und putzte :]

2015-06-03 Kleiner Vogel

Auch sonst ware der Besuch bei meiner Freundin schön. Sie hat extra für mich frischen Kartoffelbrei gekocht *yum* und vegane Süßigkeiten gekauft. Ich durfte das Baby im Arm halten und wir waren in der Sonne spazieren. Vom Markt hatte sie einen Katalog eines veganen Versands, die auch Gemüsekisten versenden. Mit dem Gedanken, eine Gemüsekiste zu abonnieren, hatte ich schon vor einiger Zeit gespielt, es aber nie ausprobiert. Bei diesem Versandhandel wird es für Neukunden das erste Paket kostenlos zugeschickt, also hab ich mir eine Probekiste bestellt. Dazu aber bald mehr …

Am Wochenende wurde ich von einer kleinen Tüte überrascht. Sie stand vor der Haustüre und ich hatte erst angenommen, dass meine Nachbarin sie dort abgestellt hatte, bis sie am Abend dann im Hausflur vor unserer Wohnung stand und ich meinen Namen las. Damit hatte ich nicht gerechnet 😉 Drinnen war eine Frühlingsmarmelade und eine selbstgemachte Nussmischung. Beschenkt wurde ich von meiner Freundin und ehemaligen Hochzeitsfee aufgrund einer Aktion über Facebook. Die Nüsse sind schon fast weg und die Marmelade darf demnächst auf meinem Sonntagsbrötchen landen. Vielen Dank! <3

2015-06-03 Ueberraschung

Der Sonntag war dann meiner besten Freundin gewidmet. Sie brachte Rhabarber und drei Christrosen aus dem Garten mit. Aus dem Rhabarber zauberten wir spontan ein Blech Rhabarberkuchen. Da ich allerdings keine gehobelten Mandeln hatte, hab ich mir in einem Rezept für Apfelkuchen abgeguckt, wie Streusel gemacht werden und diese (allerdings ohne Zimt) auf dem Kuchen verteilt. Zu Guterletzt gab es noch vegane Schlagsahne oben drauf. Sehr lecker! Die Schlagsahne hab ich zum ersten Mal probiert und ich bin positiv überrascht, dass sie so gut war. Kann ich nur empfehlen.

2015-06-03 Rhabarberkuchen mit Sahne

Die Christrosen haben ihren Platz im Wohnzimmer gefunden. Die riesigen Blüten sind mittlerweile alle aufgeblüht und: Wahnsinn, wie die duften!

2015-06-03 Christrose

Für meine Freundin hatte ich auch etwas parat. Da sie demnächst ihre Führerscheinprüfung hat, habe ich ein kleines Auto gehäkelt und ihr als Glücksbringer geschenkt. Ich drück dir die Daumen!

2015-06-03 Gehaekeltes Auto

Und nun muss ich noch ein bisschen was für die nächsten Tage vorbereiten. Wir habe nämlich etwas besonderes vor und ich freue mich darauf – vor allem bei dem herrlichen Wetter herz Genießt den freien Tag morgen!

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Rosa Tasche, Löcher und Urlaubsvorfreude

26. Mai 2015 um 18:56 Uhr (Nähen, Rückblick, Vegan) ~ Drucken Drucken

Ich kann mich ja manchmal über die kleinen Dinge freuen. Letzte Woche waren das eine geflickte Hose, eine neue Baumwolltasche und die Bestätigung, dass ich auch nach längerer Abstinenz keine Probleme mit einer Gangschaltung habe ;) Aber der Reihe nach …

Dass ich mich über eine geflickte Jeans freuen kann ist vielleicht eher ungewöhnlich. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich die Welt am liebsten von heute auf morgen verbessern würde. Da das eher unwahrscheinlich ist, freue ich mich eben über die kleinen Schritte und sei es nur das Reparieren alter Kleidung, so dass man erstmal keine neuen Klamotten kaufen muss. Das passende Tutorial zum Löcherflicken hatte ich schon einige Zeit zuvor auf Mamahoch2 gefunden und die Näheinlage schlummerte schon eine Weile in meinem Schrank (ein „Erbstück“ von meiner Mama ^^). Mit dem Resultat bin ich zufrieden: Das kleine Loch sieht man kaum noch und die Riesenlöcher an den Knien habe ich mit ein bisschen Mühe (eine Nadel fiel beim Nähen zum Opfer :P) auch wieder vernähen können. Als alte Jeans kann sie von meinem Schatzi jetzt wieder gut angezogen werden und sind solche Flicken nicht gerade modern? ^^

2015-05-26 Jeans

Am Samstag musste ich seit langer Zeit mal wieder mit Schatzis Auto mit Gangschaltung fahren. Da ich nun schon seit ein paar Jahren verwöhnte Automatik-Fahrerin bin, hatte ich erst die Befürchtung, dass ich vergessen würde zu Schalten, aber die Jahre davor mit meinem alten Ford KA scheinen mich so gut geprägt zu haben, dass es überhaupt kein Problem war, morgens um halb 4 die liebe Verwandtschaft zum Flughafen zu fahren. Und ich freue mich deshalb darüber, da wir dieses Jahr mit dem Auto nach Frankreich in den Urlaub fahren wollen und das 13 Stunden Autofahrt bedeutet. Dem kann ich nun ganz gelassen entgegen sehen – und ich freue mich total auf den Urlaub. Nur sollten wir dann nicht ganz so früh losfahren, denn nachdem wir uns am Samstag wieder hingelegt hatten, überhörten wir im Tiefschlaf den Wecker und kamen fast zu spät und etwas müde zur Eröffnung des hübschen neuen Studios unseres befreundeten Fotografs.

Die Tasche schließlich gewann ich beim Vegan Street Day, dem größten vegane Straßenfest in Deutschland. Wie schon im letzten Jahr waren meine Freundin und ich mit dabei. Nachdem wir letztes Jahr aber zu spät zur Tombola kamen und es keine Lose mehr gab, war sie dieses Mal unsere erste Anlaufstelle. Ich suchte mir fünf rosa Lose aus und hatte tatsächlich drei Gewinne: die erwähnte Baumwolltasche in pink, ein Beutel Soja-Schnetzel und eine Reismilch-Schokolade.

2015-05-26 Tombola-Gewinne

Die Schokolade hat den Tag nicht unbehelligt überstanden und wurde bereits unterwegs zur Hälfte aufgefuttert ^^ Aber am meisten freue ich mich eben über die Tasche, denn als ich morgens zum Straßenfest los wollte, dachte ich noch, dass ich mir mal eine neue Baumwolltasche besorgen sollte, aber eigentlich könnt ich sowas selber nähen und außerdem hab ich ja noch genug Taschen in der Art – nur eben keine hübsche 😉 Daher kam der Gewinn genau goldrichtig!

Das Straßenfest war toll. Wenn auch das Wetter letztes Jahr besser war – sonnig statt wolkenverhangen – war es ein schöner Nachmittag und wir hatten viel Zeit zum Quatschen, Döner essen und Eiscreme schlecken.

2015-05-26 Veganer Doener

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Die zweite Patchwork-Krabbeldecke

23. April 2015 um 16:14 Uhr (Häkeln, Nähen) ~ Drucken Drucken

Im letzten Monat hat ein kleiner Junge das Licht der Welt erblickt. Seine Mama – meine Freundin – durfte sich zur Geburt etwas Selbstgemachtes von mir wünschen. Sie entschied sich für eine Krabbeldecke, wie ich sie bereits letzes Jahr für eine andere Freundin genäht hatte – allerdings in Blau- und Brauntönen.

2015-04-23 Krabbeldecke 1

Die Patchwork-Stoffe sind wieder von Buttinette und das Fleece von DaWanda.

2015-04-23 Krabbeldecke 2

Da meine Freundin ein großer Elefanten-Fan ist gab es noch einen kleinen, blauen, gehäkelten Elefanten dazu. So kleine Dinge zu häkeln macht echt Spaß, da sie so schnell fertig sind! 😀 Und als Geschenkanhänger prima geeignet …

2015-04-23 Krabbeldecke 4

Nachdem ich vor der ersten Decke noch Bedenken hatte, ob das alles so gut klappt, zumal es damals meine erste Patchwork-Arbeit war, wusste ich dieses Mal, dass es kein Hexenwerk ist und mit dem Ergebnis kann ich zufrieden sein. Meine Freundin hat sich jedenfalls ziemlich gefreut. Das Baby ist grad zwar noch zu jung zum Krabbeln, aber die Kleinen wachsen ja so schnell, dass er die Decke bestimmt in ein paar Monaten einweihen wird.

2015-04-23 Krabbeldecke 3

~ Permalink ~ Trackback ~ 2 Kommentare ~

Kranz aus Birkenreisig

16. April 2015 um 10:31 Uhr (Kreatives) ~ Drucken Drucken

In Nachbars Garten steht eine große Birke. Unsere Vermieter mögen diesen Baum nicht besonders, da er im Sommer überall die kleinen Birkensamen verteilt, aber ich mag ihn. Ich liege nicht gerne direkt in der Sonne, zumindest nicht lang, da ich wegen meiner hellen Haut immer Angst vor einem Sonnenbrand habe. Die Birke spendet einen sehr schönen Schatten, einen Schatten, wie ihn nur ein Baum erzeugen kann. Ein wenig Sonnenlicht kommt durch, aber nicht zu viel, genau richtig, um an sonnigen Tagen im Garten zu liegen und das Wetter genießen zu können. Außerdem sitzen immer wieder Vögel im Baum und zwitschern vor sich hin <3

2015-04-16 Birke

Neben Samen und Schatten lässt er aber noch etwas anderes in unseren Garten fallen: abgebrochene Zweige. Vor allem bei dem Sturm vor ein paar Wochen lag viel Reisig herum. Die Zweige sind am Ende ziemlich biegsam und durch einen Kommentar des Nachbarn bin ich auf die Idee gekommen, diese zu nutzen, um einen Kranz zu binden.

2015-04-10 Birkenreisig

Ich habe bisher zwar schon ein paar Kränze gebastelt, aber immer auf vorgefertigte Kränze aus Zweigen, Stroh oder Styropor zurückgegriffen. Ich war auch nicht wirklich sicher, ob das halten würde, denn ich wollte keinen Draht oder etwas anderes zum Binden verwenden, da man das später sehen würde. Dank einer kurzen Suche im Internet hatte ich schnell den Bogen raus und habe es geschafft, einen Kranz zu „binden“, der nur aus sich selber heraus hält.

2015-04-10 Kranz blank

Beim Basteln meines Frühlingskranzes hatte ich schon verschiedene Arten von Filzblumen ausprobiert und so wusste ich genau, welche ich für diesen Kranz verwenden wollte. Den passenden Filz und ein paar weiße Perlen hatte ich zum Glück bereits zuhause.

2015-04-10 Kranz mit Deko

Der Kranz war ein Mitbringsel zu Ostern für meine Schwester und dort ziert er jetzt die Wohnungstür. Auch wenn er noch etwas unregelmäßig und nicht ganz rund ist, gefällt er mir sehr gut. Er ist schön schlicht und die Blümchen sind nur mit Faden angebunden, so dass er auch umdekoriert werden kann, falls gewünscht. Und ich weiß nun, dass ich auch selber Kränze binden kann 😉

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Frühlingskranz aus Filz

3. April 2015 um 8:39 Uhr (Kreatives) ~ Drucken Drucken

Vor drei Wochen waren wir bei meiner Tante zu Besuch. An unserer Hochzeit hatte sie bei einem Spiel das Vergnügen gewonnen, mit uns zu Ostern zu basteln. Da ich mir aus Ostern nicht so viel mache und Ostereier bemalen als Veganerin nicht geht, haben wir uns entschieden, einen Frühlingskranz aus Filz zu basteln.

2015-04-03 Fruehlingskranz

Da wir an dem Tag nebenbei auch viel gequatscht haben und auch noch meine Cousine mit Mann und Kind vorbeischauten, war der Kranz zum Schluss nicht fertig. Bevor der Frühling plötzlich vorbei ist, habe ich ihn gestern fertiggestellt und an unser Küchenfenster gehängt.

Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt, einen solchen Kranz zu basteln: Im Internet findet man tolle Anleitungen, wie man ganz einfach Blumen aus Filz herstellt.

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

März-Tiere

17. März 2015 um 7:25 Uhr (Zeichnen) ~ Drucken Drucken

Zwar ein wenig spät, aber immerhin noch im März, habe ich wieder ein paar Tierchen gezeichnet. Dieses Mal habe ich ein paar kleinere Tiere ausgesucht. Mit dem Ergebnis bin ich ziemlich zufrieden, vor allem das Meerschweinchen finde ich irgendwie niedlich 😀

2015-03-17 Maerz-Tiere

Auf der Suche nach Bildern als Vorlage für die Ährenmaus habe ich einen Artikel darüber entdeckt, dass Hausmäuse in den Kühlhäusern von Hamburgs Hafen bei -6°C leben und sogar ihren Nachwuchs dort aufziehen. Der Nachwuchs ähnelt dann sehr einer Ährenmaus, vermutlich ist sie die Wildform der Hausmaus. Ährenmäuse bauen mit etwa 1,5 Meter Durchmesser ziemlich große Vorratshügel, die sie mit Stroh und Erde bedecken. Was man nicht noch so alles lernt … 😀

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Frühlingskranz Version 2

24. Februar 2015 um 6:41 Uhr (Häkeln) ~ Drucken Drucken

Vor zwei Jahren habe ich meinen ersten Frühlingskranz gebastelt. Hierfür hatte ich bereits Schmetterlinge und Blümchen gehäkelt.

Mittlerweile häkel ich viel mehr und sammel allerlei kostenlose Anleitungen im Internet. Als ich über die Anleitung für eine Mini-Wimpelkette stolperte, musste ich diese sofort ausprobieren. Da kam es ganz gelegen, dass ich erst vor kurzem beim Discounter beim Garn zugeschlagen hatte und mir eine hübsche Farbauswahl zur Verfügung stand.

Nun hatte ich also eine süße Wimpel-Kette, doch was mache ich damit? Irgendwann kam ich darauf, dass ich meinen alten Kranz damit ein wenig auffrischen könnte. Da die alte Schleife inkl. Band dann allerdings nicht mehr dazu passte, häkelte ich noch im tunesischen Stil ein Band aus weißer Wolle, an dem der Kranz nun an meiner Wohnungstür hängt.

2015-02-24 Kranz

Mir gefällt der neue Kranz nun besser. Nächstes Jahr häkel ich vielleicht noch ein neues Vögelchen oder neue Blumen, mal schauen :]

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~