Archiv für Kategorie ~ Kreatives ~

Franzis Katze

19. Mai 2016 um 11:45 Uhr (Katzenparade, Nähen) ~ Drucken Drucken

Könnt ihr euch noch an mein eBook für einen Katzen-Türstopper erinnern? Es wurde tatsächlich schon zwei Mal nachgenäht – mindestens. Das ist vielleicht eine wirklich kleine Anzahl, aber dafür, dass mein Blog nicht wirklich bekannt ist, habe ich mich sehr darüber gefreut!

Franzi, eine der Näherinnen, hat sich bei mir gemeldet, sich für das eBook bedankt und mir ein paar Fotos ihrer Katze geschickt. Vielen Dank dafür! Und ich freu mich jetzt einfach ein bisschen vor mich hin

2016-05-19 Katze Franzi

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Herz-Topflappen

11. April 2016 um 7:15 Uhr (Nähen) ~ Drucken Drucken

Zum Geburtstag meiner Freundin wünschte sie sich Topflappen. Häkeln ist nicht so meins, außer es sind kleine Arbeiten, die schnell abgeschlossen sind. Dazu zählen Topflappen aber nicht 😀 Im Internet fand ich eine tolle Anleitung für Herz-Topflappen. Damit sich meine Freundin aber bei normalem Baumwollstoff nicht die Pfoten verbrennt, musste ein isolierender Stoff her. Es gibt spezielle Stoffe für diesen Zweck, aber da erhält man dann immer gleich so riesige Packungen, was bei mir dann wieder rumliegen würde. Zum Glück fand ich den Tipp, einfach Bodenwischtücher aus Baumwolle zu verwenden. Ich ab meine beim dm gekauft und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Den Praxistest im Vergleich zu meinen gekauften Topflappen haben sie auf jeden Fall bestanden.

2016-03-21 Herz-Topflappen

Die Stoffe hatte ich noch von der Krabbeldecke, die ich letztes Jahr für sie genäht hatte, übrig. Die Menge hat genau gepasst und ich finde, die Topflappen sind damit richtig hübsch und mit dem Eingriff echt praktisch geworden. Sie werden jedenfalls regelmäßig benutzt! 🙂

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Hunde-Loop

8. März 2016 um 20:43 Uhr (Nähen) ~ Drucken Drucken

Für die süße kleine Nuschi gab es zu Weihnachten einen Hunde-Loop, genäht nach einer Video-Anleitung für einen Menschen-Loop, nur etwas kleiner 😉 Leider war die erste Version zu klein. Wer also einen kleinen Hund hat und einen Loop haben möchte, kann sich gerne bei mir melden und bekommt so einen schicken Eulen-Loop geschenkt!

2016-03-08 Hundeloop

Wer sich wundert, wer denn nun Nuschi ist: das ist der Hund meiner Freundin und mein Patenhund <3

2016-03-08 Nuschi mit Loop

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Smartphone-Schutz

1. März 2016 um 22:16 Uhr (Konsum, Kreatives) ~ Drucken Drucken

Seit fast zwei Wochen bin ich nun Besitzerin eines Smartphones. Gleich passend dazu habe ich mir bei DeinDesign.de eine Hülle erstellt. Das Monster habe ich beim Stöbern im Internet gesehen und fand es so niedlich, dass ich es mir auf die Hülle hab drucken lassen. Der Ringelschwanz war meine eigene Idee 😀

2016-03-01 iPhone-Huelle

Die Hülle verwende ich, wenn ich außer Haus gehe. Zuhause stört sie mich und daher liegt das Smartphone dann ohne Schutz auf meinem Schreibtisch herum. Um zu verhindern, dass die Kamera auf der Rückseite dadurch zerkratzt, habe ich mir spontan aus einem Stück Pappe und einem Stoffrest ein Smartphone-Bett genäht :D

2016-03-01 iPhone-Bett

Und da liegt mein Smartphone nun, wenn ich zuhause bin. Jetzt muss ich nur noch aufpassen, dass ich nicht zum Smombie werde und alles ist gut! 😀

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Willkommen im neuen Zuhause, Martha!

31. Dezember 2015 um 14:59 Uhr (Kaninchen, Kreatives) ~ Drucken Drucken

Da unsere süße kleine Maiko leider nicht mehr lebt, haben wir uns auf die Suche nach einer neuen Partnerin für Totoro gemacht. Nach ein paar Tierheimen haben wir sie dann gefunden: Martha

2015-12-31 Martha

Zugegeben, man sieht nicht viel vom schwarzen Kaninchen, aber es folgen in den nächsten Wochen und Monaten sicher welche, auf denen man sie besser sieht.

Martha war nicht ganz einen Monat im Tierheim. Zuvor lebte sie mit ihrem alten Partner in einem Außengehege mit 300 qm Garten tagsüber. So viel kann ich ihr leider nicht bieten, aber ich hoffe, dass ihr es bei uns trotzdem gefällt.

Der sonst so scheue und stille Totoro ist zu einem echten Mistvieh geworden. Bei der Vergesellschaftung war er ängstlich und hat sie ignoriert, sobald aber beide im Gehege waren, hat er sie durch die Gegend gejagt und in Hintern und Nase gezwickt. So kenn ich meinen kleinen Puschel gar nicht! Aber man muss den beiden Zeit geben, er lässt sie grad die meiste Zeit in Ruhe.

Zur Feier des Tages gab es noch ein neues Winterhäuschen, das wir „mal eben“ gestern und heute gebastelt haben. Es ist nicht perfekt und etwas schief, aber ich denke, den Ninchen gefällt es.

2015-12-31 Winterhaeuschen1

2015-12-31 Winterhaeuschen2

2015-12-31 Winterhaeuschen3

2015-12-31 Winterhaeuschen4

Bitte ignoriert meine schmutzige Scheibe, aber bei 3 Grad Außentemperatur hatte ich keine Lust sie zu putzen! 😀

So kann das neue Jahr starten! Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und feiert schön!

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Jogginghose für den Mann

12. November 2015 um 14:16 Uhr (Nähen) ~ Drucken Drucken

Wow, ich will gar nicht dran denken, wie lange es gedauert hat, bis ich die Jogginghose für mein Schatzi fertig hatte. Dabei lag sie die allermeiste Zeit herum und machte mir ein schlechtes Gewissen 😀 Als Schnittmuster hab ich eine seiner Jogginghosen genommen, um die schwarzen Streifen ergänzt und oben ein Gummiband eingefädelt. Schatzi ist glücklich und ich hab sie endlich vom To-Sew-Stapel! 🙄

2015-11-12 Jogginghose

Kommt eigentlich jemandem das Aussehen der Hose bekannt vor? 😉

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Fuchs-Pulli und Laufstall

25. September 2015 um 6:59 Uhr (Kreatives, Nähen) ~ Drucken Drucken

Letzten Samstag war ich ja auf der Hochzeit einer guten Freundin die gemeinsam mit der Taufe ihres Kindes ausgerichtet wurde. Nachdem es zur Geburt schon eine Krabbeldecke gab, nutzte ich dieses Mal die Gelegenheit, einen Baby-Pulli zu nähen.

Das Schnittmuster ist von Mamahoch2, der Stoff von my-kati – sind die Füchse nicht goldig? herz

2015-09-25 Raglan-Fuchs-Pulli

Der Pulli ist erstaunlich gut gelungen. Das lag aber wahrscheinlich auch an meiner neuen Nähmaschine. Begonnen hatte ich das Nähen mit meiner alten Maschine, doch beim Zickzack-Stich lies sie immer mehr Zacken aus. Laut Internet kann das z.B. an einer verschmutzten Maschine liegen. Doch meine Putzaktion machte es noch schlimmer und schließlich konnte ich die Maschine gar nicht mehr benutzen eek Eine neue Nähmaschine wurde bestellt und ein paar Tage später konnte ich den Pulli endlich fertig nähen. Dabei musste ich feststellen, dass auch die Qualität des Garns eine saubere Naht stark beeinflussen kann.

Der Pulli kam sehr gut an und wird bereits getragen. Ein tolles Kompliment war es ja, dass meine Freundin nach dem Waschetikett suchte und dabei erst mein eigenes Etikett fand ^^

Zur Hochzeit wünschte sich das Paar Geld für einen Laufstall. Da Schatzi mittlerweile ziemlich begeistert mit meiner Dekupiersäge arbeitet, bastelte er kurzerhand einen Mini-Laufstall aus Holz. Die Decke bestand aus Geldscheinen und die Deko sind drei kleine Plastikanhänger, die ich mir mal als Schülerin gekauft hatte. Damals war das eine Zeit lang ein Trend gewesen, solche Anhänger an einer Kette zu tragen :]

2015-09-25 Laufstall1

2015-09-25 Laufstall2

2015-09-25 Laufstall3

2015-09-25 Laufstall4

2015-09-25 Geschenk

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Heute zu Gast: PomPoms

23. September 2015 um 10:59 Uhr (Blog-tember, Kreatives) ~ Drucken Drucken

Grab a guest post. Recruit a friend or fellow blogger to share on your space for the day.
Hol dir einen Gastbeitrag. Rektrutier eine Freundin oder eine Blogkollegin, um heute auf deinem Blog zu posten.

Als Gast-Bloggerin hab ich Anna von Pixelschubser.in eingeladen:

Hallöchen!

Ich bin Anna, 28 Jahre jung und lebe in der unmittelbaren Umgebung der wunderschönen Kesselstadt Stuttgart. Und ich blogge heute hier zu Gast! Gastbeiträge habe ich bislang nur wenige geschrieben, da ich es schwer finde, sich in ein fremdes Bloggerleben einzufinden. Doch als mich thia gefragt hat, konnte ich mal wieder nicht Nein sagen. Und da hier ja viele kreative Taten gezeigt werden, habe ich mir gedacht, ich zeige euch heute mal mein neues Kreativgroßprojekt und stelle euch gleich mal mein neu-erworbenes Werkzeug dafür vor!

Und zwar träume ich schon lange von einem selbst-gemachten Pompom-Teppich! Da ich in meiner neuen Wohnung nur Parkettboden habe und bislang noch keinen Teppich gefunden habe, der mir gefällt, trifft sich das nun ganz gut. Und wie es das Schicksal wollte, ging ich vor 2 Wochen im Tchibo-Shop an einem Set mit 3 Pompom-Makern vorbei – beziehungsweise blieb kurz stehen und legte mir eins in meinen Einkaufskorb. Für 7.95 Euro war es mir den Versuch wert.

2015-09-23 Bommel1

Die passende Wolle finden: Mein erster Versuch mit dem Pompom-Makern sah gruselig aus. Aber das lag nicht am Maker, sondern an der falschen Wolle! Ich hatte leider nur Wolle die sehr leicht aufgeht, das sieht dann doch sehr unschön aus. Die Wolle muss gut gedreht sein, darf nicht zu dünn sein und sollte weich sein, schließlich möchte ich die Füße dann im Teppich vergraben können! Fündig wurde ich beim idee Kreativmarkt und später beim Drogeriemarkt Müller, der passende Wolle noch günstiger anbot, denn schließlich brauche ich viiiiiel davon!

2015-09-23 Bommel2

Und so funktioniert’s: Es war für mich anfangs ungewohnt und ehrlich gesagt habe ich 5 Sekunden überlegt, das Zeug wieder zurück zu bringen. Denn hier hat man quasi zwei Schienen, die aufeinander gelegt werden. Man muss sie zu Beginn gut festhalten, damit sie nicht verrutschen. Erst nach ein paar Umrundungen mit der Wolle halten sie auch ohne kontrollierte Griffe. Das ist am Anfang sehr müßig. Aber sobald man den Dreh raus hat, klappt es wortwörtlich im Handumdrehen. Etwas ungewohnt ist auch, dass man keinen Kreis mehr umwickelt, sondern nur zwei Halbkreise. Sobald man beide umwickelt hat, werden sie an den Enden zusammengeführt und mit zwei Clips verankert. Nun kann man ganz einfach zwischen den zwei Schienen die Wolle durchschneiden ohne zu verrutschen. Am Ende wird der Bommel mit einem Stück Wolle zusammengebunden, der Pompom-Maker kann entfernt werden und der fertige Bommel wird noch etwas frisiert: Fertig!

Mein Fazit: Sobald man den Dreh raus hat, ist es wirklich einfach und viel bequemer als die altmodische Variante mit der Pappschablone. Und da ich einige Bommel noch vor mir habe, ist es auch eine Arbeitserleichterung. Die fertigen Bommel werden dann auf ein Fasernetz – wie man es zum Sticken verwendet – geknotet.

Ein Update zu meinem Kreativgroßprojekt werde ich euch dann auf meinem Blog zeigen – wenn es dann soweit ist. Aber ich glaube, das dauert noch! Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Pompom-Makern gemacht?

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche
17. Von Nähten und Garn
19. Der schönste Tag
20. Guilty Pleasure Time
22. Ein Malbuch für Erwachsene

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Von Nähten und Garn

17. September 2015 um 9:42 Uhr (Blog-tember, Nähen) ~ Drucken Drucken

2015-09-17 Garn

Just for fun, your latest obsession. What can you not get enough of these days?
Nur zum Spaß: deine aktuelle Sucht. Wovon kannst du diese Tage nicht genug von bekommen?

Vielleicht habt ihr ja bemerkt, dass ich gestern nicht gebloggt habe. Das lag daran, dass ich nicht genau wusste, was ich schreiben sollte, und viel lieber genäht habe. Womit ich auch schon zum Thema komme. Seit ein paar Wochen hab ich die ganze Zeit im Hinterkopf, dass ich unbedingt ein paar Klamotten nähen möchte. Am letzten Wochenende konnte ich mich dann endlich motivieren, eines der Projekte anzufangen. Als ich jedoch mitten drin war fing meine Nähmaschine an, rumzuzicken und gab schließlich den Geist auf. Kurzerhand hab ich mir eine neue Maschine gekauft.

Bei der Auswahl hab ich mich an die Empfehlung von MamaHoch2 gehalten und habe mir eine Nähmaschine von W6 zugelegt. Seit Dienstag ist sie nun bei mir und ich habe sie sofort ausprobiert. Da meine alte Maschine mitten in einem Projekt kaputt gegangen ist, konnte ich die neue verwenden, um es fortzusetzen. Aber ehrlich gesagt war ich nach den ersten Nähten nicht so begeistert. Die Nähte waren unsauber und beim ZickZack wurden ein paar Zacken ausgelassen.

Bei meiner Recherche nach diesem Problem fand ich heraus, dass es mitunter an billigem Garn liegen kann. Mein Garn hab ich von meiner Oma und meiner Mum „geerbt“ bzw. mir mal so ein Komplettsortiment beim Discounter gekauft. Als ich grad so schön im Shopping-Modus wegen der Nähmaschine war, hatte ich auch gleich ein Sortiment Qualitätsgarn gekauft – wo ich schon dabei bin. Ich hab ja nicht gedacht, dass das irgend einen großen Unterschied machen würde. Nachdem ich jedoch die ersten schrecklichen Nähte an meinem Projekt sah, dachte ich, versuch’s doch mal … und siehe da:
Das macht einen enormen Unterschied!

2015-09-17 Naehte

Die untere Naht wurde mit dem billigen Garn genäht, die obere mit einem Qualitätsgarn – bei dem gleichen Stoff und derselben Einstellung an der Maschine.

Leider wellt sich bei mir der Jersey noch ein wenig. Aber auch hierzu gibt es eine Lösung: ein Obertransportfuß. Leider ist er derzeit nicht auf Lager. Sobald er wieder vorrätig ist, werde ich ihn mir jedoch kaufen und ausprobieren. Die neue Maschine ist zwar ziemlich ähnlich zu meiner alten, es macht jedoch ein bisschen mehr Spaß. Bei schnellerem Nähen war meine alte Maschine recht laut und hat ein wenig auf dem Tisch herumgehoppelt. Die neue schnurrt wie ein Kätzchen und bleibt dabei ruhig liegen.

Das ist also meine neuste „Sucht“. Und bei euch so? 🙂

2015-09 blogtember logo

Meine bisherigen Beiträge zur Blog-tember Challenge:

01. Wer bin ich – und wenn ja wie viele
02. Mein idealer Tag
03. Blog-Collage
04. Wofür ich mich begeistere …
05. Meine Playlist
06. Modetrends
07. Der Name thiara
08. Herbst
09. Liebe 16-jährige, …
10. Meine Bucket List
11. Freitagabends
12. What I’m currently up to
13. Mood Board 09/2015
14. Fünf Bücher
15. Der Inhalt meiner Tasche

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Navi-Tasche

17. August 2015 um 7:21 Uhr (Nähen) ~ Drucken Drucken

Viele Jahre hat mich mein altes Navigon treu begleitet. Doch das letzte Karten-Update hat es nicht vertragen und wollte partout nicht mehr starten. Zum Geburtstag bekam ich daher ein neues, ein TomTom, mit riesen Display. Damit das gute Stück im Handschuhfach meines Autos nicht einfach kaputt geht, wenn ich noch mehr Zeugs in das kleine Fach stopfe, musste eine Tasche für das Navi her.

2015-08-17 Navi-Tasche 2

Stoff rausgeholt und losgenäht. Orientiert hab ich mich dabei an der Stoffschachtel, die ich vor ein paar Jahren mal zu Ostern genäht hatte. Dabei hab ich die Proportionen natürlich ein wenig geändert …

2015-08-17 Navi-Tasche 1

In das offene Ende habe ich Klettverschluss genäht für ein schnelles Öffnen und Schließen. Navi rein, einmal umschlagen und ins Handschuhfach …

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~