Archiv für Kategorie ~ Konsum ~

Lucky Vegan im August

12. September 2015 um 8:49 Uhr (Konsum, Vegan) ~ Drucken Drucken

Schon seit einer Weile stand eine vegane Überraschungsbox auf meiner Wunschliste. Letzten Monat hab ich endlich eine abonniert, und zwar die Lucky Vegan-Box. Nun ist es bereits einen Monat her, dass ich die August-Box erhalten habe, aber bevor ich darüber berichte, wollte ich zumindest alle Produkte mal getestet haben. Vorgestern musste ich dann feststellen, dass bereits die September-Box verschickt wird. Nachdem ich dann noch schnell die letzten beiden Produkte getestet habe, zeig ich euch jetzt noch was drin war, bevor ich mich demnächst über die September-Box hermachen werde.

2015-09-12 Lucky Vegan Box August

Zum Ausprobieren habe ich mir erstmal die Überraschungsbox Original, die kleinste Box, bestellt. Und das war in der August-Box enthalten:

Gemüse Cracker von Rosengarten: Die Konsistenz der Cracker ist nicht ganz mein Ding , aber vom Geschmack her ganz interessant. Ich habe sie relativ schnell aufgegessen, kaufen würde ich sie mir allerdings nicht.

Rituals Tai Chi Duschschaum: Der Geruch ist echt toll, aber an das rasierschaumartige Gel muss ich mich noch gewöhnen 😀

Dirty Harry Famouse BBQ Sauce: Ich habe sie als Marinade für Tofu zum Grillen benutzt. Hat ziemlich gut geschmeckt, aber sonst brauch ich solch eine Sauce eher selten.

Roter Reis von Davert: Ich wusste gar nicht, dass es roten Reis gibt. Im Internet fand ich aber schnell ein passendes Rezept und – woah, sooo lecker! Das Rezept – Currypfanne mit rotem Reis – kann ich euch nur empfehlen. Lasst den Schinken weg, bratet euch stattdessen Räuchertofu in Würfeln an und karamelisiert diese zum Schluss. *yum*

Mandel Paradies Pudding von Biovegan: Der Pudding ist ziemlich lecker. Warm war er mir allerdings etwas zu süß und kalt ist er nicht fest geworden. Wen das nicht stört, dem kann ich den Pudding für Zwischendurch aber empfehlen.

Dinkelvollkorn Soft-Keks mit Erbeeren und Pistazien: Das BESTE Produkt der Box *sabber* Die Kekse haben nicht lange überlebt 😀

Ich freu mich schon auf die neue Box 😉

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Ein Karton voll schöner Dinge

9. Dezember 2014 um 11:06 Uhr (Backen, Konsum) ~ Drucken Drucken

Sponsored Post

Wer mich kennt weiß, dass ich sehr gerne backe: ob Kuchen, Kekse oder Cupcakes, früher mit Milch und Ei, heute vegan, teilweise verziert, … Außerdem liebe ich schöne Backutensilien und bin z.B. auch ganz fasziniert von den tollen Fotos, die Vera oder Stina in ihren Blogs von Gebackenem plus Zubehör machen.

Umso mehr hab ich mich gefreut, als ich vor über einem Monat eine E-Mail von MeinCupcake.de in meinem Postfach fand und ich gefragt wurde, ob ich denn nicht Lust an einer Kooperation hätte. Natürlich hatte ich das! Und auch wenn ich nicht annähernd so schöne Fotos wie Vera oder Stina mache, möchte ich euch doch zeigen, was ich mir Schönes in dem Shop ausgesucht habe.

Sehr hübsch finde ich die bunten Papiertüten. Über den Veganismus bin ich auch zum verantwortungsbewussterem Leben gekommen (Hier bewege ich mich aber noch gaaanz am Anfang ^^) und habe es immerhin geschafft, seit einem Jahr keine einzige Plastiktüte mehr heimzubringen. Zu Weihnachten verschenke ich gerne selbstgebackene Kekse, bisher in den typischen Plastiktütchen, dieses Mal werden ich sie aber in gestreiften und gepunkteten Papiertüten überreichen. Sie würden sich aber auch sehr gut eignen für einen Adventskalender wie ich ihn vor zwei Jahren für mein Schatzi gemacht hab.

2014-12-09 Tueten

Für den Adventskalender für meine Freundin dieses Jahr habe ich Adventskalenderzahlen bestellt, allerdings gibt es sie nicht mehr im Shop. Sie sind zwar echt schön, aber ehrlich gesagt wären sie mir zu teuer. Ich druck mir die Zahlen lieber selber auf Fotopapier aus und verwende einen runden Stanzer mit Hubbeln (keine Ahnung, wie man solch eine Form nennt :D).

2014-12-09 Adventskalender

Die Messlöffel waren zwar auch nicht günstig, dafür sind sie aber aus Keramik, sehr nützlich, wenn man, wie ich, auch gerne englischsprachige Rezepte ausprobiert, und es sind kleine Vögelchen drauf! Damit eignen sie sich sehr gut als Geschenk für die backwütige Freundin (oder einen Freund, der auf Backutensilien mit süßen kleinen Vögelchen steht) :)

2014-12-09 Messloeffel

Schließlich wanderte noch eine Tee- und Gewürzzange in meinen Korb. Diese eignet sich sehr gut, um eine Tasse losen Tee aufzubrühen. Und damit war es das ideale Nikolausgeschenk für meine Freundin 🙂

2014-12-09 Teezange

Insgesamt hat mir der Shop ganz gut gefallen. Als Veganerin sehr hilfreich finde ich die genauen Inhalts- bzw. Materialangaben, die allerdings teilweise noch nachgepflegt werden müssen. Die Pflege dieser Daten läuft anscheinend gerade und wird mit der Zeit ergänzt. Der Versand war blitzschnell!

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Kiloweise Wachstücher

7. Oktober 2014 um 7:07 Uhr (Konsum, Nähen) ~ Drucken Drucken

Am Samstag vor einer Woche klingelte die Tür und draußen stand der Paketdienst mit einem schweren Karton: die Wachstuecher von Jubelis.

2014-09-29 Wachstuecher

Wahnsinn, wie viele die mir geschickt haben. Gut, teilweise sind sie nicht ganz mein Geschmack, aber es sind auch zahlreiche dabei, die sich auf jeden Fall verwenden lassen. Die, die mir am besten gefallen, seht ihr in der Mitte: grau mit Punkten, Fedora in schwarz und Barock in weiß

Jetzt muss ich mir noch gut überlegen, was ich als erstes damit nähen werde. Ein paar Ideen habe ich bereits …

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Wachstücher von Jubelis

18. September 2014 um 7:06 Uhr (Fundstücke, Konsum) ~ Drucken Drucken

Durch Jasmin von Jeder-kann-nähen bin ich auf die Aktion von Jubelis aufmerksam geworden: Blogpost gegen Restekiste voller Wachstuch.

Da ich bisher noch nicht mit Wachstuch genäht habe, es aber unbedingt mal ausprobieren möchte, finde ich, ist das die Gelegenheit dazu! 🙂 Ehrlich gesagt war mir aber auch nie klar, dass es echt hübsche Wachstuchtischdecken gibt. Bisher kannte ich nur solche Standard-Decken von der Rolle, die es in manchen Läden gibt, und die mir nie wirklich gefallen haben.

2014-09-18 Jubelis

Bei Jubelis gibt es Decken mit Pünktchen, Blümchen, Katzen, Vögeln, floralen Mustern, Cupcakes, und vieles mehr …

Ich bin sehr gespannt auf meine Wachstuch-Kiste und freue mich schon darauf, die Stücke zu vernähen! 🙂

~ Permalink ~ Trackback ~ 2 Kommentare ~

Zitronenkuchen und Apfelstrudel

15. September 2014 um 7:42 Uhr (Herausforderungen, Konsum, Vegan) ~ Drucken Drucken

12in2014-Vegan

Zitronenkuchen und Apfelstrudel … nein, ich habe zur Abwechslung mal nicht gebacken, sondern ins Kühlregal gegriffen. Bei Cara von think.care.act. habe ich bereits die beiden Produkte gesehen und dachte mir „Würd ich auch gerne mal probieren“ und beim letzten Einkauf im Supermarkt sah ich sie durch Zufall. Also direkt gekauft und ausprobiert.

2014-09-14 Cremoso Zitronenkuchen

Cremoso Zitronenkuchen schmeckt tatsächlich so, als hätte man einen leckeren Zitronenkuchen gegessen. Werde ich definitiv wieder essen!

2014-09-14 Cremoso Apfelstrudel

Die Variante mit Apfelstrudel ist auch lecker, reicht aber an den Zitronenkuchen nicht ran. 😉

Und dann hab ich noch Chia-Samen ausprobiert. In vielen veganen Rezepten kommen diese Samen vor und so kam auch ich nicht drum rum und hab mir eine Packung im Internet bestellt. Von Peta gibt es ein Rezept für Chia-Pudding, das ich ausprobiert und mit Banane und Zimt ergänzt habe. Chia-Samen haben an sich wenig Geschmack und dienen eher als Basis für den Pudding. Mich haben sie aber trotz ihres komischen Aussehens überzeugt und ich werde mir nun häufiger mal zum Frühstück Chia-Pudding machen *yum*

2014-09-08 Chia-Pudding

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Teller aus Palmblättern

29. Mai 2014 um 13:28 Uhr (Konsum) ~ Drucken Drucken

Im August letzten Jahres habe ich euch von Leef erzählt, einem Crowdfunding-Projekt, das aus zu Boden gefallenen Palmblättern Einweggeschirr herstellt.

2014-05-29 Leef1

Vor ein paar Tagen kamen nun meine Teller an. Noch habe ich sie nicht auf Tauglichkeit ausprobiert – zum ein Mal benutzten und dann wegwerfen sind sie mir auch fast zu schade – aber sie sehen schon mal sehr interessant aus.

2014-05-29 Leef2

Jetzt wurden sie zunächst im Schrank verstaut und bei passender Gelegenheit herausgeholt. Ich hoffe, dass sich das Produkt gut verbreitet, so dass der Plastikmüll endlich weniger wird. Ich weiß zwar nicht, wie teuer die Teller im Handel sein werden, ich gehe aber davon aus, dass sie nicht auf das Niveau von Plastikgeschirr kommen. Und ich befürchte, dass der Großteil der Bevölkerung nicht ein paar Cent über hat, um den Müll zu vermeiden. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren 😉

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Vegane Produkte #1

24. November 2013 um 16:34 Uhr (Konsum, Vegan) ~ Drucken Drucken

Schon seit Jahren hatte ich immer weiter meinen Fleischkonsum reduziert, bis ich dieses Jahr zu dem Entschluss gekommen bin, wirklich komplett vegetarisch zu werden. Nachdem ich vor ein paar Tagen ein schreckliches Video zur industriellen Tierhaltung gesehen habe, wollte ich überprüfen, inwieweit Bio in Bezug auf Milchprodukte und Eier eine artgerechte Tierhaltung garantieren.

Leider musste ich feststellen, dass „Bio“-Tiere kaum besser leben als ihre konventionell gehaltenen Artgenossen. Bisher konnte ich nur Neuland finden, deren Richtlinien meiner Meinung nach akzeptabel wären. Aber selbst hier werden die männlichen Küken getötet, Kühe jährlich geschwängert, damit sie Milch geben, und die Tiere schließlich getötet.

Daher habe ich mich entschlossen, zu versuchen, mich vegan zu ernähren. Allerdings musste ich beim Blick auf die Zutatenlisten der Produkte beim Einkauf feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, vegane Alternativen zu finden. Für mich und für alle, die es noch interessiert, möchte ich daher eine Liste mit veganen Produkten erstellen. Ich werde sie nach und nach mit Produkten füllen, die ich selber schon gekauft habe.

Die komplette Liste werde ich auf einer eigenen Seite sammeln und immer wieder erweitern: Vegane Produkte

Süßwaren

Vegan-RitterSport-Halbbitter
Halbbitter-Schokolade von Ritter Sport
Weitere vegane Sorten: Marzipan
Vegan-Katjes-GruenOhrHase
Grün-Ohr-Hase von Katjes
Weitere vegane Sorten: Grün-Ohr-Bärchen und Yoghurt-Gums

Ersatz für Molkereierzeugnisse

Vegan-Alsan-S
Alsan-S von Alsan
als Butterersatz, schmeckt auf dem Brot allerdings doch nach Margarine
Vegan-Edeka-SojaReisDrink
Soja-Reis-Drink von Edeka
passt sehr gut ins Müsli, schmeckt durch den Reis leicht süß und nicht nach Soja
Vegan-Wilmersburger
Scheiben von Wilmersburger
als Käsealternative

Körperpflege

Vegan-Alverde-Koerpermilch
Körpermilch von Alverde
Vegan-Alverde-Koerperbutter
Körperbutter von Alverde
Vegan-Alverde-Zahncreme
Zahncreme Nanaminze von Alverde
milder Geschmack, meine Lieblingszahnpasta
Vegan-Alverde-Shampoo
Shampoo von Alverde
Weitere vegane Sorten erhältlich

Linkliste

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

Gratis T-Shirt von Shirtbee

20. September 2013 um 21:32 Uhr (Fundstücke, Konsum) ~ Drucken Drucken

Über Anna erfuhr ich von der Aktion bei Shirtbee, dass Blogger sich ein kostenloses Shirt erstellen dürfen (und wer sich beeilt: Die Aktion läuft noch bis morgen!).

Super Idee, musste ich gleich ausprobieren. Gesagt, getan: Shirt ausgesucht, einen süßen Fuchs als Aufdruck gewählt und eine nette Nachricht an die Macher der Aktion, da mein Shirt etwas über dem Preislimit lag. Kurz darauf bekam ich eine Bestätigungsmail und ein paar Tage später lag das Shirt im Briefkasten.

Mit großen Erwartungen öffnete ich den Umschlag … und hätte mir in den Arsch beißen können. Bei der Auswahl der Farbe für den Aufdruck bin ich aus Versehen auf „neonorange“ statt „orange“ gekommen und habe nun einen ziemlich knalligen Aufdruck. Leider passt das Shirt auch nicht ideal, aber das liegt eher an meiner komischen Figur mit breiter Hüfte und schmalem Oberkörper und das Risiko besteht bei mir immer, dass die Standardmaße nicht passen.

Der Druck ist aber sehr schön und das Shirt hat eine tolle Qualität. Wer auf Neon-Farben steht, kommt auf seine Kosten. Danke an Shirtbee für die tolle Aktion! Wenn ich in Zukunft ein bedrucktes Textil brauche, weiß ich ja, wo ich mich deswegen hinwenden kann. 🙂

2013-09-20 Fuchshirt

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~

ToxFox – Der Kosmetikcheck

25. Juli 2013 um 17:11 Uhr (Fundstücke, Konsum) ~ Drucken Drucken
2013-07-25 ToxFox
Quelle: ~ BUND ~

Durch Zufall fand ich heute einen Beitrag bei stern.de, dass ein Drittel aller Kosmetik- und Körperpflegeprodukte hormonell wirksame und dadurch gesundheitlich schädliche Chemikalien enthalten. Bin ich nicht wirklich begeistert von. Der BUND bietet auf seiner Seite einen Online-Kosmetikcheck an: ToxFox. Geschickterweise gibt es auch eine ToxFox-App, mit der man den Barcode einscannen kann. Auf der Online-Seite muss man die Nummer von Hand eingeben.

Mit meinem iPad bewaffnet bin ich eben meinen Badezimmerschrank durchgegangen und habe sämtliche Barcodes eingetippt. Und tatsächlich habe ich vier Produkte gefunden, die solche Chemikalien enthalten. Diese haben nun alle einen roten Punkt bekommen und werden in Zukunft nicht mehr gekauft. Bei den meisten Produkten bin ich sowieso schon zu Bio- oder Naturprodukten umgestiegen, die allesamt nicht belastet sind.

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Sushi und Shopping

9. März 2013 um 22:42 Uhr (Konsum) ~ Drucken Drucken

Bevor nächste Woche wieder der Winter zurück kommt, nutzten Schatzi und ich heute das milde, teils sonnige Wetter für einen Tag in Stuttgart. Bei der Gelegenheit löste Schatzi gleich seinen Gutschein für „Japanisch Essen“ ein, den er sich zum Valentinstag errätselt hatte. Hatte es jemand erraten? 🙂

Den Rest der Zeit nutzte ich, um mein Geld loszuwerden 😀

Shirt fürs Zumba, das ich aber noch abnähen muss (unten etwas zu lang), und lustige Söckchen:

Zwei graue Stoffe aus der Restekiste, blaue Vögelchen und einen feinen Stoff und Gummiband für einen neuen Sommerrock (inspiriert durch Schatzi):

Endlich der Styroporring für meinen Frühlingskranz, Filz, Jutegarn und einen Kreisschneider:

Zwei vegetarische Kochbücher (Ich fang gleich an zu sabbern!), eines für Brotaufstriche und ein Mörser:

Außerdem haben wir unsere Vorräte für japanisches Kochen aufgestockt. Demnächst gibt’s dann selbstgemachtes Sushi (mit den passenden Holz-Tischchen, die uns meine Mum zur Einweihungsparty geschenkt hat) und Soba-Nudeln.

Und morgen wird dann losgelegt mit Häkeln, Nähen, Basteln

~ Permalink ~ Trackback ~ 3 Kommentare ~