- thia's Blog - https://www.thiara.de/wordpress -

Unsere Hochzeitsfeier

WeddingWednesday1

Vor genau einem Jahr gaben mein Schatzi und ich uns das Ja-Wort. Passend dazu werfe ich heute einen Rückblick auf unsere Hochzeitsfeier, die wir ein Jahr lang vorbereitet hatten.

Nachdem wir bereits ein paar Tage zuvor standesamtlich geheiratet [1] hatten, fand unsere große Feier mit Familie und Freunden an einem Samstag statt. Früh morgens ging’s für mich los, um Haare und Makeup zu machen, mein Schatzi hatte Hilfe von seiner Trauzeugin. Zunächst standen die Hochzeitsfotos [2] im Kloster an. Die Wolken waren so freundlich und warteten, bis wir fertig waren, um sich dann über uns zu ergießen. Wir saßen da zum Glück bereits im Auto. Nach einer kurzen Pause zuhause wurden wir von meinen Schwiegereltern abgeholt und zum Treffpunkt mit der Kutsche [3] gefahren. Dieser lag im Nachbarort unserer Hochzeits-Location und so hatten wir eine schöne halbstündige Kutschenfahrt dahin.

Oberhalb unserer Hochzeits-Location [4] befindet sich eine Klosterruine. Dort fand der Sektempfang statt. Als wir mit der Kutsche dort ankamen, wurden wir bereits von unseren Gästen in Empfang genommen. Meine Schwester hatte kleine süße Seifenblasen-Röhrchen mit Herzchen besorgt, außerdem hatten alle rote und weiße Luftballons mit kleine Kärtchen in der Hand. Die Luftballons ließen wir alle gemeinsam steigen. (Ein paar der Kärtchen wurden tatsächlich während unserer Flitterwochen an uns geschickt.)

2015-07-01 Luftballons

Die Gäste durften ein paar Runden mit der Kutsche fahren, die Kinder meines Großcousins spielten ein Ständchen und Seifenblasen flogen durch die Luft. Von der Schwester meiner Freundin bekam ich einen Strauß, den ich rückwärts in die Gruppe der unverheirateten Mädels warf. Irgendwie waren sie beim Fangen eher verhalten. 😉 Nachdem alle Gäste uns zur Hochzeit gratuliert hatten, wir ein paar Gruppenfotos gemacht hatten und die Gläser ausgetrunken waren, gingen wir runter ins Restaurant.

Vor dem Restaurant erwarteten uns unsere Hochzeitstorte [5] und all die Kuchen, die meine lieben Gäste für uns gebacken hatten. Gemeinsam mit meinem Schatzi schnitten wir die Torte an und durften das erste Stück probieren. Während die Gäste Kuchen aßen und Kaffee tranken mussten wir ein Spiel machen. Wir saßen Rücken an Rücken und hatten je einen Schuh von sich selber und vom anderen in der Hand. Nun wurden uns Fragen gestellt, auf die wir mit „er“ oder „sie“ antworten konnten, indem wir den jeweiligen Schuh hochhielten. Die Antworten schienen ziemlich amüsant für die Gäste gewesen zu sein 😉 Nach uns durften sich auch meine Schwiegereltern auf die gleiche Weise den Fragen stellen.

2015-07-01 Fragerunde

Gegen 18 Uhr verlagerten wir die Feier in den Hochzeitssaal. Nach der Suppe begrüßte mein Schatzi nochmal alle Gäste und stellte die Tische vor. Danach eröffneten wir das Büffet. Vor dem Nachtisch zeigte mein Schwiegerpapa noch eine Präsentation mit Kinderfotos von Schatzi und mir. Manche waren echt lustig! 😀

2015-07-01 Praesentation

Während des Abends gab es noch ein Spiel für die Gäste. Alle stellten sich in einen Kreis, es lief Musik und ein Regenschirm wurde herumgereicht. Irgendwann stoppte die Musik und derjenige, der den Schirm dann in der Hand hielt, bekam eine Aufgabe. Für jeden Monat unseres ersten Ehejahrs gab es eine Aufgabe.

2015-07-01 Schirmspiel

Nachdem ich beim Sektempfang den Strauß geworfen hatte, durfte Schatzi nun mein Strumpfband werfen. Die unverheirateten Männer waren irgendwie viel engagierter, das Strumpfband zu fangen 😀 Es sah zumindest ziemlich lustig aus wie sie sich auf das Band stürzten!

Irgendwann war es so weit und wir mussten unseren Hochzeitstanz aufführen. Dieser bestand aus zwei Teilen: erst Wiener Walzer, dann Salsa. Im Wiener Walzer tanzten wir neben ein paar anderen Figuren einen Fleckerl [6], den ich sogar ganz passabel hinbekam 😉 Salsa lief da deutlich entspannter … Danach tanzten wir erst noch mit meinen Schwiegereltern und dann war die Tanzfläche für alle freigegeben.

2015-07-01 Hochzeitstanz

Und dann war das Fest auch schon vorbei. Ein paar Gäste halfen uns noch beim Aufräumen und schließlich wollten wir auf unser Hotelzimmer. Dabei stellten wir fest, dass sich unsere Tasche mit den Klamotten noch im Auto meiner Schwiegereltern befand. Die waren bereits auf dem Heimweg, drehten aber nochmal um, damit wir nicht in unseren Hochzeitklamotten schlafen mussten 😀

Kurz vorm Schlafen bekam ich noch Geschenke von meinem Schatzi: eine Hochzeitsbox, die ein Fotoalbum für unsere Hochzeitsfotos enthält und auf Knopfdruck unser Hochzeitslied spielt – alles selbstgemacht! Außerdem bekam ich ein rotes Vorhängeschloss [7], das wir am nächsten Tag an eine bestimmte Brücke hängten. Zuvor genossen wir aber noch das Frühstück mit meiner Mum, meiner Schwester und zwei Freunden von meinem Schatzi, die auch alle im Hotel übernachtet hatten.

2015-07-01 MenueDas vegetarische Menü

Zum Schluss möchte ich noch meinem Schatzi für die letzten vier Jahre danken, denn heute ist nicht nur unser Hochzeits- sondern auch unser Jahrestag. Wir hatten sehr schöne, aber manchmal auch nicht so einfache Zeiten, doch gemeinsam haben wir die schönen genossen und die schlechteren durchgestanden.

Auf die nächsten 50 Jahre! Ich liebe dich über alles! kiss herz