Makeup und Maniküre

22. Oktober 2014 um 18:46 Uhr (Hochzeit) ~ Drucken Drucken

WeddingWednesday2

Nicht nur für die Brautfrisur, auch für das Makeup hatte ich einen Probetermin. Im Alltag trag ich wenig Makeup, auch das Makeup für meine Hochzeit sollte dezent sein, was auch prima umgesetzt wurde. Aber als ich mich nach dem Probeschminken im Spiegel ansah, sah ich in meinen Augen alt aus, auch wenn mir alle anderen beteuerten, dass dem nicht so sei. Vielleicht war ich auch einfach den Anblick nicht gewöhnt oder die Grundierung (was ich sonst nie verwende) betonte die Fältchen. Aber ich vertraute meiner Familie und meinem Schatzi und lies das Makeup genau so zum Standesamt und zur Feier machen. Auf den Fotos sah es zum Glück sehr gut aus (und ich schaute mich sowieso während der Hochzeit nicht im Spiegel an ^^).

2014-10-22 Makeup

Bei der Maniküre hatte ich weniger Glück. Irgendwann vor der Hochzeit kam ich auf die Idee, dass ich eine Maniküre machen sollte. Ich hatte bis dahin noch nie eine gemacht und was gäb es für eine bessere Gelegenheit als diese. Also schnappte ich mir mein Schwesterlein und machte einen Termin für uns beide im Nagelstudio aus. Ein Tag vor der Feier fuhren wir dann dort hin und liesen uns die Nägel verschönern. Ich wollte keine Kunstnägel, sondern einfach nur, dass meine Nägel ein wenig schöner aussehen.

2014-10-22 Manikuere

Auf die Frage „mandelförmig oder eckig“ wusste ich dann erstmal keine Antwort. Da ich bei eckig aber an die eckige Form von Kunstnägeln dachte, entschied ich mich für mandelförmig. Ein großer Fehler wie sich leider herausstellte! Am Ende sahen meine Nägel nämlich ziemlich beschissen aus: eher spitz als rund. Außerdem fühlte es sich komisch an, da an der Stelle, wo normalerweise die Ecken der Nägel sind, kein Nagel mehr war und die Haut darunter ohne den gewohnten Schutz empfindlich ist, und spitze Fingernägel weh tun! Ein wenig versöhnen konnte mich die schön glatt polierte Oberfläche. Meine Nägel sahen zumindest gepflegt aus und außer mir schien die komische Form niemand zu stören. Trotzdem war das meine erste und letzte Maniküre!

Meine Schwester hat’s besser erwischt, bei ihr sah die Maniküre toll aus. Am Ende gab’s für sie auch noch einen kleinen Stempel auf einen Nagel.

~ Permalink ~ Trackback ~

Kommentare

  1. thiara.de ~ Die Trauung sagte:

    […] und gewienert und so stand er bereit, um mich Mittags zum Frisör zu bringen. Dort wurde ich geschminkt und frisiert und war pünktlich wieder zurück, um das Auto zu dekorieren und mich umzuziehen. Der […]

Einen Kommentar hinterlassen