Rückblick 01/2014

6. Januar 2014 um 16:49 Uhr (Rückblick) ~ Drucken Drucken

2014-01-06 WeeklyMe

Weekly me: Am letzten Montag des alten Jahres besuchten wir das Ballett Der Wiederspenstigen Zähmung, ziemlich lustig und mit ein paar schauspielerischen Elementen – Kann ich nur empfehlen! Blöderweise hat eine der Ballerinas in einer Hauptrolle ihren Fuß umgeknickt und konnte nicht weiter tanzen. Zum Glück war ein Ersatz im Haus, der passende Tanzpartner dagegen musste sich zuhause vom Sofa erheben und schnell herbei eilen. So konnte die Aufführung nach einer kurzen Unterbrechung fortgeführt werden. Am Dienstag feierten wir – wie alle anderen auch – Silvester. Nachdem ich die letzten Jahre immer irgendwo anders feierte, blieben wir dieses Jahr mal ganz gemütlich zuhause. Gegen 14 Uhr feierte ich mit einer Freundin, die derzeit in Australien lebt, das erste Mal an dem Tag Silvester. Dann bereitete ich ein Silvestermenü mit Salbei-Ravioli und Weihnachtspudding zu, Schatzi und ich schauten Serien und das obligatorische „Dinner for One“ und um Mitternacht gingen wir vor die Tür und erfreuten uns am Feuerwerk der anderen. Die restlichen Tage der Woche verbrachten wir mit Hochzeitsvorbereitungen, faulenzen, lesen und einfach Urlaub genießen.

Highlights: Urlaub, Ballett-Aufführung, drei Mal Joggen gewesen, Fortschritte bei der Hochzeitsplanung, SOS-Patenschaft übernommen

Meine Mädels: Diese Woche war Maiko wieder mit Krallenschneiden dran. Komischerweise müssen wir das nur bei ihr, nicht aber bei Hana machen, obwohl Maiko eher in der Erde buddelt, als sie. Begeistert war die Kleine natürlich nicht, aber sie hat es nach anfänglichem Strampeln über sich ergehen lassen.

~ Permalink ~ Trackback ~

Kommentare

  1. Mina sagte:

    Früher habe ich meinen die Krallena uchs elber geschnitten, aber das wurde mit wochenlang schmollen und bösen Kaninchenblicken quittiert -_- Seither lasse ich es bei der Tierärztin machen. Die ist gleich um die Ecke, verlangt nur 5 Euro und wird so zum Buhmann, nicht ich 😉

Einen Kommentar hinterlassen