Vokabeltrainer für Mac und PC

3. Januar 2013 um 11:13 Uhr (Herausforderungen) ~ Drucken Drucken

Da ich gerade Urlaub und damit Zeit habe, nutzte ich diesen Umstand, um einen Vokabeltrainer für meinen Mac zu finden, um wieder ins Japanisch-Lernen einzusteigen. Zuerst suchte ich in iTunes nach einer kostenlosen Version und fand ViaVerbi Free. Ein erster Test sah vielversprechend aus, aber als ich ihn dann fürs Lernen verwenden wollte, stürzte er regelmäßig bei der Eingabe der Vokabeln auf Japanisch ab. Nach einer erfolglosen Suche via Google erinnerte ich mich an den Vokabeltrainer, den ich damals, als ich mit Japanisch angefangen hatte, verwendete. Zwar hatte ich zu der Zeit noch einen PC, allerdings ist das Programm jMemorize in Java geschrieben und damit portabel auf andere Plattformen.

Also heruntergeladen, ausprobiert und siehe da: Ich hatte sogar noch meine alten Vokabeldateien auf dem Rechner. Wie gut, dass ich so viel aufheb ^^

jMemorize ist ein guter Vokabeltrainer, den man auch für viele andere Lernbereiche einsetzen kann als nur Sprachen, denn man muss das „Ergebnis“ nicht eintragen. So kann man auch komplexere Themen abfragen, selber überprüfen und man ist nicht auf die exakte Schreibweise angewiesen. Zum Lernen werden Karteikarten angelegt, die anschließend abgefragt werden. Zu Beginn befinden sich alle Karteikarten in Fach 1. Die richtigen Karten wandern anschließend in Fach 2, dann in Fach 3, etc. Falsche Karten werden wieder in Fach 1 einsortiert. Die einzelnen Fächer können zeitgesteuert abgefragt werden, die Zeitspannen können hierbei frei konfiguriert werden. (Dieses System wurde übrigens von Sebastian Leitner entwickelt und nennt sich Lernkartei.)

Um wieder ins Japanische zu kommen, lerne ich jetzt erstmal wieder Hiragana. Wie ich anschließend weitermache, weiß ich noch nicht genau, kann ich mir dann überlegen …

~ Permalink ~ Trackback ~

Kommentare

  1. Kira sagte:

    Finde ich gut! 🙂 Im Krankenhaus wollte ich mich auch mal wieder mit meinen alten Büchern beschäftigen… Den Trainer hattest du mir damals auch empfohlen, aber ich fürchte ich bin dafür zu improvisatorisch… xD Aber ich werde ihm für meine Spanisch-Vokabeln nochmal eine Chance geben…
    Viel Erfolg jedenfalls – wenn du auch am Liebsten Konversation übst, dann würde ich mich über einen Gesprächspartner freuen.
    Bei mir hat leider das ganze sture Vokabelgelerne überhaupt keinen Sinn, wenn ich es danach nicht auch gleich anwende… sonst sind alle wieder weg.
    Dabei hat sich gezeigt, dass es auf eigene Faust in einem fernen Land besonders effektiv ist, wenn man sich verirrt hat und das Hirn nach den paar Resten aus dem Intensiv-Spanischkurs zermatern muss. Unglaublich zu was unser Denkorgan unter Stress und Panik fähig ist. ^^
    In diesem Sinne…

  2. thia sagte:

    Ja, nur Vokabeln lernen ist wenig sinnvoll. Aber ich brauch erst Mal wieder einen Grundwortschatz. Anschließend können wir ja mal versuchen, miteinander zu reden. Wie du vielleicht noch weißt, fiel mir das verstehen immer am schwersten :/
    Ähm ja, ich glaube, ich bleib dann doch lieber bei meiner Lernmethode ^^

  3. thiara.de sagte:

    […] läuft, wenn ich auch mit dem Fortschritt nicht ganz so zufrieden bin. Ich hab meinen alten Vokabeltrainer installiert, Hiragana wiederholt und mit Katakana begonnen. Mit Katakana hab ich nach wie vor meine Probleme, […]

Einen Kommentar hinterlassen