Alpro Soya

15. Januar 2011 um 10:07 Uhr (Konsum) ~ Drucken Drucken

Ab heute gibt es eine neue Kategorie: Produkte. Hier möchte ich über Produkte posten, auf die ich nicht mehr verzichten möchte, oder evtl. auch mal über welche, die am besten wieder ganz schnell vom Markt verschwinden sollten (falls mir solch eines mal über den Weg laufen sollte).

Vor einiger Zeit habe ich für mich Sojajoghurt entdeckt. Geschmacklich empfinde ich ihn linder (um das mal mit Worten von ~ Tim Pritlove ~ auszudrücken 😉 ) als normalen Joghurt und seither kaufe ich immer fast die Bestände bei meinem Edeka im Ort auf

Hier in meiner Gegend hab ich bisher nur den Sojajoghurt von Alpro gesehen, deshalb möchte ich ihn mal vorstellen. Zunächst aber ein paar Informationen, was Sojajoghurt überhaupt ist.

Was ist Sojajoghurt?

Sojajoghurt ist ein Lebensmittel, das aus fermentierter Sojamilch hergestellt wird. Sowohl von der Herstellung, als auch von der Konsistenz her ähnelt Sojajoghurt dem normalen Joghurt sehr, wodurch er seinen Namen erhalten hat. Allerdings darf man ihn in Deutschland rechtlich gesehen nicht Sojajoghurt nennen, da der Begriff „Joghurt“ ausschließlich Milchprodukten vorbehalten ist. (Quelle: ~ Wikipedia ~)

Sojajoghurt enthält keinerlei tierische Erzeugnisse, wodurch er sich für die vegetarische Ernährungsweise eignet. Zudem kann er als Joghurtersatz für Menschen mit Laktoseintoleranz genutzt werden. Ob Sojajoghurt vegan ist, hängt vom jeweiligen Produkt ab, da manche Hersteller Joghurtkulturen verwenden, für die zunächst Milch bzw. Milchzucker verwendet wird. (Quelle: vegan.de)

Alpro Soya


Copyright: alprosoya.de

~ Alpro Soya ~ wird von der Alpro GmbH in Wevelgem (Belgien) hergestellt. Neben der Natur-Variante gibt es derzeit den Sojajoghurt noch mit Vanille, Heidelbeere, Kirsch-Heidelbeere oder Pfirsich. (Quelle: ~ alprosoya.de ~) Allerdings hab ich bisher keine dieser geschmacklich angereicherten Varianten probiert.

Vielen Leuten gefällt die Vorstellung, Sojajoghurt zu essen, nicht, da sie denken, dass Soja immer nach Tofu schmeckt. Ich hab keine Erfahrungen mit Sojajoghurt von anderen Herstellern, aber Alpro Soya schmeckt kein bisschen nach Tofu. Mir ist der Geschmack pur sogar lieber als der von Joghurt, da er meiner Meinung nach milder ist. Den Geschmack an sich kann ich aber schwer beschreiben, einfach mal ausprobieren 🙂

Rezepte

Meine zur Zeit liebste Alternative zu Süßkram ist Sojajoghurt mit einem Löffel Eichenwaldhonig vermengt. Man kann natürlich auch anderen Honig verwenden, aber Eichenwaldhonig hat einen starken, sehr leckeren Eigengeschmack. Mit Löwenzahnhonig schmeckt’s auch 🙂

Ich denke, man kann Sojajoghurt bei den meisten Rezepten als Ersatz für Joghurt verwenden. Ich verwende ihn täglich in meinem Müsli, und das schmeckt sehr gut!

Eines meiner Rezepte: ~ Ananas-Schoko-Nachtisch ~

~ Permalink ~ Trackback ~

Kommentare

  1. thiara.de sagte:

    […] Alpro Soya […]

  2. Sila sagte:

    Die Idee, so etwas als Alternative zu Süßigkeiten zu nutzen, finde ich ganz gut. Werde ich auch mal ausprobieren.

Einen Kommentar hinterlassen