Philadelphia mit Milka

4. Dezember 2010 um 9:16 Uhr (Konsum) ~ Drucken Drucken

Als ich vor ein paar Wochen im Internet gelesen hab, dass es bald Philadelphia mit Milka in den Läden zu kaufen gäbe, war ich begeistert und wollte den unbedingt probieren. Einfacher gesagt als getan: Kurz nach dem offiziellen Verkaufstart hab ich erst einmal natürlich keine Packung mehr im Laden gefunden. Im Sortiment hatte ihn nur unser toller neuer Edeka, aber da war er zwei Wochen lang immer ausverkauft, als ich dort einkaufen war. Schließlich hat ihn meine Mutter in einem anderen Laden entdeckt, direkt an mich gedacht und mir einen mitgekauft.

Ich hab ihn sowohl pur als auch auf Brot probiert, wobei ich in pur besser finde, da der Geschmack auf einem Brot etwas untergeht. Der Geschmack ansich: schmeckt wie … naja, Frischkäse mit Kakao eben Anders kann ich ihn nicht beschreiben. Man sollte ihn nicht mit Nutella und Co. vergleichen, denn dann ist man bestimmt enttäuscht. Besser man nimmt den Geschmack an sich und versucht ihn nicht zu vergleichen. (Das selbe sollte man übrigens mit Soja-(Reis-)Drink machen und ihn nicht mit Milch vergleichen, denn dann schmeckt der wunderbar!)

Mein Fazit: Mal was Neues, aber ich glaub, ich bleib lieber bei Nutella

~ Permalink ~ Trackback ~

Einen Kommentar hinterlassen