Kochduell mit mjami

5. September 2010 um 10:10 Uhr (Kochen, Rezepte) ~ Drucken Drucken

Am Samstag hab ich mit ~ mjami ~ gekocht, ~ mal wieder ~ ein Kochduell. Also ging’s mittags ab in den real und jede für sich für 10 Euro alles kaufen, worauf sie Lust hatte. Zuhause haben wir dann alles auf einen Haufen geworfen:

Wir haben gekauft: Kohl, Rama Finesse, Mairübchen, Frischeiwaffeln, Studentenfutter, Mais, Artischockenherzen, Dickmanns, Blätterteig, Ricotta, Knoblauchbrot, Maismehl, Yogurette, Kinder Riegel, Brie, Tomaten, Ruccola und Trauben

Dann begann die kreative Phase: Was kann man wie kombinieren? Heraus kam folgendes Menü …

Aperitif: Kinder Riegel

Vorspeise: Füllhörnchen und Käse-Trauben-Spieße

1. Gang: Kohl-Rüben-Suppe mit Knoblauchbrot

2. Gang: Polenta-Schnitten mit Ruccola-Salat

Nachtisch: Mohrenschnitten

Und hier die Rezepte zum Nachkochen.

Füllhörnchen

Zutaten für 2 Hörnchen:
~ 1/2 Kreis frischer Blätterteig
~ 1 TL Maiskörner
~ 1 Sardelle
~ 1 Artischockenherz (aus der Dose)
~ 1 TL Tomatenmark mit Basilikum

  1. Sardelle und Arischockenherz klein schneiden und mit dem Mais und dem Tomatenmark vermischen.
  2. Je 1/4 Kreis des Blätterteigs auf ein Blech legen und mit der Füllung belegen.
  3. Rand des Blätterteigs mit Wasser bestreichen und zu einer Schultüte formen.
  4. Etwa 15 Minuten bei 200°C im Ofen backen.

Kohl-Rüben-Suppe

Zutaten für 4 Portionen:
~ 1 großes Mairübchen
~ 1/2 Kohl
~ 1 guter Schuss Creme Finesse
~ 1 TL Hühnerbrühe
~ Salz, Pfeffer
~ Kräuter, klein geschnitten

Zubereitung:

  1. 1/2 Liter Wasser mit der Hühnerbrühe zum Kochen bringen.
  2. Kohl und Mairübchen klein schneiden.
  3. Gemüse im Wasser köcheln lassen, bis es gar ist.
  4. Gemüse pürrieren und dabei die Creme Finesse hinzufügen.
  5. Zum Schluss würzen, in Schüsseln füllen, mit Kräutern bestreuen und mit Knoblauchbrot servieren.

Polenta-Schnitten mit Ruccola-Salat

Zutaten für 4 Portionen Polenta:
~ 250 g Maisgries
~ 1 Liter Wasser
~ Salz
~ Sesamöl

Zubereitung:

  1. Wasser zum kochen bringen, salzen und den Maisgries einrühren.
  2. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  3. Maisbrei auf ein Brettchen streichen und fest werden lassen.
  4. Aus dem Maisbrei Quadrate schneiden und in etwas Öl in der Pfanne anbraten lassen.

Eigentlich gehört in die Polenta noch Parmesankäse. Da wir allerdings keinen hatten, haben wir ihn einfach weggelassen. Das ganze war hierdurch seeehr mild im Geschmack ^^, man konnte es aber trotzdem gut essen.

So, und den Rest kann ich leider erst später posten, da mein PC zickt und ich erst auf meinen neuen warten muss 🙂

~ Permalink ~ Trackback ~

Einen Kommentar hinterlassen