Frankreich 2015

Zwei Wochen lang wie Gott in Frankreich - oder wie Gott uns schuf, denn zusammen mit meinem Schatzi und meiner besten Freundin haben wir Urlaub in Euronat gemacht, einem FKK-Dorf in Frankreich. Ich hätte ja nie gedacht, dass ich sowas mal machen würde, denn ich trag selbst in der Sauna Handtuch. Mein Schatzi war allerdings schon als Kind mehrfach dort gewesen und da er so davon schwärmte, hab ich es gewagt. Und ehrlich gesagt, nachdem ich am Anfang noch über all die nackten Popos (die man auch beim Bäcker und überhaupt auf dem ganzen Gelände sah) grinsen musste, war's nach ein paar Tagen normal. FKK-Pflicht gibt es jedoch nur am Strand und dort hat es mich irgendwie auch nicht weiter gestört. Immerhin können einem die Wellen im Meer nicht den Bikini wegreiüen! ;)

Das Ferienhaus haben wir privat gemietet. Es liegt im Dorf Ozeanien und damit zwar etwas weiter weg vom Meer, dafür aber direkt am Wald und mit dem Rad ist man sowieso in 10 Minuten am Strand. Die Ausstattung ist grandios: Es gibt Räder, einen Fahrrad-Caddy, den wir regelmäüig genutzt haben, zahlreiches Küchenzubehör und sogar einen Kuchen konnten wir backen! Am besten war es, dass wir unsere eigenen Räder mitgenommen haben. So konnte man nicht nur schnell an den Strand oder ins Dorfzentrum fahren, sondern auch kleine Ausflüge zu den Nachbardörfern unternehmen.

Überhaupt kann man in und um Euronat viel unternehmen. In Euronat selbst haben wir Badminton gespielt, an der Drehscheibe getöpfert, Bogenschieüen ausprobiert, waren reiten, haben Zumba gemacht und uns natürlich am Strand die Sonne auf die Haut scheinen lassen. In Soulac sur Mer waren wir im Kino, haben Pizza gegessen, am Nationalfeiertag (der geschickterweise an meinem Geburtstag ist ;) ) das Feuerwerk am Strand angeschaut und Wahlpen. In Saint-Vivien-de-Médoc haben wir einen Flohmarkt und in Montalivet den täglichen Markt besucht. Bei einem Tagesausflug konnten wir die Höhle von Pair-non-Pair und die Düne von Pilat bestaunen. Die Höhle ist ein kleines Goldstück: Man darf in kleinen Gruppen rein und steht dann mittendrin, ohne Absperrungen oder ähnlichem, direkt neben den Tier-Gravuren. Und die Düne ist einfach toll! :)

Für die Fahrt nach Euronat und wieder Heim brauchten wir jeweils um die 13 Stunden. Ich hatte ja die Befürchtung, dass die Fahrt schlimm werden würde, aber eigentlich ging sie recht zügig rum. Im Urlaub durften dann sowohl meine Freundin als auch ich unsere Geburtstage feiern! An beiden Tagen hab ich meinen neuen Holzkranz mit Figürchen und Blümchen aufgestellt (Ja, ich hab mir vor dem Urlaub Kinderspielzeug gekauft! :D ), an meinem Geburtstag gab's von Schatzi frische Pfannkuchen. Überhaupt haben wir fast täglich etwas Leckeres gekocht: Sushi, Burger, Gemüsereis, Nudelsalat, Kartoffelsalat, etc.

Der Urlaub war richtig schön und wir werden in ein paar Jahren sicher nochmal hierher zurückkehren!


Die Strandmuschel war klasse, sowohl als Wind- als auch als Sonnenschutz


Zum Geburtstag meiner Freundin






Im archäologischen Museum in Soulac sur Mer

Pfeilspitzen im archäologischen Museum in Soulac sur Mer








Fundstücke in der Höhle von Pair-non-Pair

Schädel aus der Höhle von Pair-non-Pair

Auf der Düne von Pilat










Mein Geburtstag :)



   


Meine ersten getöpferten Schalen noch vor dem Brennen der Glasur

... und danach