Currently… im Januar

16. Januar 2017 um 19:22 Uhr (Rückblick) ~ Drucken Drucken

Watching… Gleich zu Beginn des Jahres haben wir Vaiana im Kino angeschaut. Was für ein toller Film! Den muss ich unbedingt nochmal anschauen! Und direkt im Anschluss haben wir einen Disney-Tag mit Freundin und Schwester gemacht. Wir haben Mulan, Die Schöne und das Biest, Aristocats, Der König der Löwen und Susi und Strolch angeschaut und Pizza gegessen.

Enjoying… den Schnee, gleich zwei Mal waren wir Schlittenfahren. Ich liebe Schneeflocken, die vom Himmel fallen, und schönen weichen Schnee, in den man sich am liebsten reinlegen möchte (hab ich auch gemacht, wie ihr oben sehen könnt )

Loving… Beim Spaziergang im Wald sind vor uns drei Rehe über den Weg gesprungen

Wearing… Dank einem aussortieren Rock meiner Schwester habe ich tatsächlich auch mal Rock im Geschäft getragen, normalerweise immer nur Jeans. Ich glaube, das mache ich jetzt häufiger. Röcke waren bei mir bislang nur exklusiv für hochsommerliche Tage reserviert, dabei hab ich doch so viele schöne

Decorating… Eher das Gegenteil: mit ein wenig Verspätung habe ich am Wochenende endlich unseren Weihnachtsbaum abgebaut und die komplette weihnachtliche Deko in den Keller geräumt. Der Baum wird weiterverwertet: mit ein paar Zweigen habe ich einen Unterschlupf für die Kaninchen gebaut (weiß noch nicht, ob sie ihn wirklich nutzen) und aus dem Stamm werde ich Knöpfe sägen – das erste Exemplar liegt bereits auf meinem Schreibtisch!

Excercising… Im November war ich krank, im Advent zu beschäftigt und nach Weihnachten einfach zu faul zum Joggen. Jetzt mit Beginn des Alltags im neuen Jahr habe ich es endlich geschafft, mir mal wieder die Joggingschuhe anzuziehen und loszulaufen!

Playing… Nachdem wir an unserem Disney-Tag auch König der Löwen geschaut haben, hatte ich wieder richtig Lust bekommen, das gleichnamige Spiel auf dem Super Nintendo zu spielen. Gerät also entstaubt, angeschlossen und losgespielt Im Spiel kann man nicht speichern, das bedeutet, dass man jedes Mal wieder von vorne beginnen muss, wenn man das Gerät zwischendrin ausgeschaltet hat. Als Kind bin ich immer bis zu einem bestimmten Level gekommen und habe dort einfach nicht den Ausgang gefunden. Mit ein wenig „Hilfe“ (auch „Unverwundbarkeit“ genannt) habe ich es endlich mal durchgespielt. Danach waren wir angefixt und gerade spielen wir Donkey Kong Country – mein erstes SNES-Spiel und ich liebe es! (Dieses Mal ohne Hilfe)

~ Permalink ~ Trackback ~

Einen Kommentar hinterlassen