Art Journaling / Smash Book Mix: Der Anfang

2. Oktober 2016 um 12:26 Uhr (Art Journaling / Smash Book) ~ Drucken Drucken

Gestern war eigentlich der erster Tag meines Nähmonats, doch außer meiner To Sew-Liste habe ich nichts dafür getan Das hatte allerdings zwei ziemlich gute Gründe: Über den ersten werde ich demnächst noch berichten, der zweite ist, dass ich am Donnerstag beschlossen habe, einen Mix aus Art Journaling und Smash Book zu betreiben.

Art Journaling bezeichnet die kunstvolle Gestaltung eines Tagebuchs. Hierbei ist es egal, ob man gut zeichnen oder malen kann, hauptsache man wird kreativ. Ein Smash Book ist ebenfalls ein kreatives Tagebuch, aber mehr in Form eines Foto- oder Erinnerungsalbums. Und ich mache nun beides in einem Buch.

2016-10-02-art-journaling-and-smash-book

Wenn mich eine Idee packt – und was war bei dieser definitiv der Fall – dann muss ich jetzt sofort loslegen. Daher verbrachte ich also meinen halben Donnerstag damit, auf Pinterest nach Inspirationen und auf Dawanda nach den passenden Materialien zu suchen. Bestellt habe ich mir dann zwei hübsche Notizbücher von Wirebooks, ein paar süße Stempel von Perlenfischer und ein bisschen Washi Tape und Sticker von KreativesBeiwerk. Heute kam dann noch eine Washi Tape-Bestellung dazu nachdem ich gestern im Shopping-Center ein sehr frustrierendes Einkaufserlebnis hatte: Ich fand dort keine passenden Materialien (Washi Tape, Sticker oder dergleichen), aber mal so gar nichts!

Ich hätte ja nicht damit gerechnet, dass das Verschicken meiner Bestellungen und die Post so schnell funktionieren würde, aber die Notizbücher und die Stempel waren bereits nach zwei Tagen bei mir, so dass ich jetzt das lange Wochenende dazu nutzen kann, mich kreativ auszutoben. Seit Donnerstag habe ich mir schon ein paar Ideen zurechtgelegt und nun habe ich bereits die ersten Seiten gestaltet. Ich merke, ich bin noch recht zögerlich, aber mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Ich finde es ziemlich lustig zu beobachten, wie sich die ursprüngliche Idee für eine Seite weiterentwickelt und was am Ende dabei raus kommt.

2016-10-02-looking-forward-to-where-this-journey-will-take-me

Für die erste Seite fand ich meine Inspiration via Pinterest bei Tumblr. Ich bin wirklich gespannt, ob und wenn ja wie mein Art Journal / Smash Book mein Leben verändert. Vielleicht legt sich bald die anfängliche Euphorie, vielleicht wird es aber auch zu einer Konstanten in meinem Leben. Ich bin gespannt!

2016-10-02-my-journal-my-rules

Nach dem Einstieg wollte ich mir ein paar Regeln für mich selber festlegen. Ich neige leider dazu, Dinge perfekt machen zu wollen; klappt das nicht, dann lass ich’s lieber. Vor allem die ganzen Bilder von anderen Art Journals, Smash Books und Bullet Journals auf Pinterest schüchtern mich leicht ein, da sie meine Erwartungen an mein eigenes Buch so hoch setzen. Aber das soll nicht mein Maßstab sein. Zudem möchte ich mir für die Gestaltung Zeit nehmen, denn nur so kann sich Kreativität entfalten. Wie schon oben beschrieben, möchte ich kein reines Tagebuch erstellen, sondern hauptsächlich kreativ werden. Wenn ich hierbei Erinnerungen und Erlebnisse verarbeite: umso besser. Für diese Seite habe ich direkt einen meiner neuen Stempel von Perlenfischer verwendet: den Löwenzahnsamen. Als Farben verwende ich schon seit Jahren Holzmalstifte, die u.a. tatsächlich noch aus meiner Grundschulzeit stammen, aber ich mag die Farben

~ Permalink ~ Trackback ~

Einen Kommentar hinterlassen