Makeup und Maniküre

22. Oktober 2014 um 18:46 Uhr (Hochzeit) ~ Drucken Drucken

WeddingWednesday2

Nicht nur für die Brautfrisur, auch für das Makeup hatte ich einen Probetermin. Im Alltag trag ich wenig Makeup, auch das Makeup für meine Hochzeit sollte dezent sein, was auch prima umgesetzt wurde. Aber als ich mich nach dem Probeschminken im Spiegel ansah, sah ich in meinen Augen alt aus, auch wenn mir alle anderen beteuerten, dass dem nicht so sei. Vielleicht war ich auch einfach den Anblick nicht gewöhnt oder die Grundierung (was ich sonst nie verwende) betonte die Fältchen. Aber ich vertraute meiner Familie und meinem Schatzi und lies das Makeup genau so zum Standesamt und zur Feier machen. Auf den Fotos sah es zum Glück sehr gut aus (und ich schaute mich sowieso während der Hochzeit nicht im Spiegel an ^^).

2014-10-22 Makeup

Bei der Maniküre hatte ich weniger Glück. Irgendwann vor der Hochzeit kam ich auf die Idee, dass ich eine Maniküre machen sollte. Ich hatte bis dahin noch nie eine gemacht und was gäb es für eine bessere Gelegenheit als diese. Also schnappte ich mir mein Schwesterlein und machte einen Termin für uns beide im Nagelstudio aus. Ein Tag vor der Feier fuhren wir dann dort hin und liesen uns die Nägel verschönern. Ich wollte keine Kunstnägel, sondern einfach nur, dass meine Nägel ein wenig schöner aussehen.

2014-10-22 Manikuere

Auf die Frage “mandelförmig oder eckig” wusste ich dann erstmal keine Antwort. Da ich bei eckig aber an die eckige Form von Kunstnägeln dachte, entschied ich mich für mandelförmig. Ein großer Fehler wie sich leider herausstellte! Am Ende sahen meine Nägel nämlich ziemlich beschissen aus: eher spitz als rund. Außerdem fühlte es sich komisch an, da an der Stelle, wo normalerweise die Ecken der Nägel sind, kein Nagel mehr war und die Haut darunter ohne den gewohnten Schutz empfindlich ist, und spitze Fingernägel weh tun! Ein wenig versöhnen konnte mich die schön glatt polierte Oberfläche. Meine Nägel sahen zumindest gepflegt aus und außer mir schien die komische Form niemand zu stören. Trotzdem war das meine erste und letzte Maniküre!

Meine Schwester hat’s besser erwischt, bei ihr sah die Maniküre toll aus. Am Ende gab’s für sie auch noch einen kleinen Stempel auf einen Nagel.

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Kuscheln im Herbst

21. Oktober 2014 um 7:18 Uhr (Meine Ninchen) ~ Drucken Drucken

Wenn die Tage kälter werden, dann kuscheln sich auch Maiko und Totoro zusammen ;)

2014-10-20 Maiko und Totoro

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Rückblick 42/2014

20. Oktober 2014 um 19:15 Uhr (Rückblick) ~ Drucken Drucken

2014-10-20 WeeklyMe

Weekly me: Nachdem ich Samstag in der Woche zuvor zum ersten Mal Yoga ausprobierte, begannen wir Donnerstag direkt mit dem Kurs. Freitag war wieder Häkeln und Quatschen bei der Freundin angesagt, außerdem statteten wir dem neuen Einkaufszentrum einen Besuch ab. Hat sich zwar nicht wirklich gelohnt, aber jetzt weiß ich zumindest, was es da für Geschäft hat. Außerdem aßen wir auf dem Weg dann noch Miso-Suppe und Sushi *yum* Und ich durfte ihr Java beibringen! :] Samstag standen Haushalt und Apfelmus kochen auf dem Programm und Sonntag ging’s mit Schatzi und Freundin zum veganen Brunch im Schwobastüble. Nach dem Essen nutzten wir noch das herrliche Wetter, um ein bisschen spazieren zu gehen und fanden uns plötzlich vor dem Ebnisee wieder. So genossen wir dann die Sonne am See und schlossen den Tag mit ein paar Folgen Breaking Bad ab.

Schönes: Sonnenschein am See, Petersilien-Pesto, Java vermitteln, sprießende Orchideen, selbstgemachtes Apfelmus mit Äpfeln aus dem Garten meiner Tante

Link der Woche: Wunderschönes, aber trauriges, illustriertes Gedicht

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Mittagsschläfchen

16. Oktober 2014 um 6:52 Uhr (Meine Ninchen) ~ Drucken Drucken

Meine beiden Ninchen liegen teilweise sehr niedlich herum und halten Mittagsschläfchen. Leider darf man die Türe nicht öffnen, um sie zu fotografieren, sonst schrecken sie auf.

2014-09-29 Maiko und Totoro

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Brautfrisur

15. Oktober 2014 um 19:10 Uhr (Hochzeit) ~ Drucken Drucken

WeddingWednesday1

Genau wie meine Accessoires habe ich auch mein Haarteil bei Mei und Tara gekauft. Dieses Kanzashi war der Auslöser meiner Bestellung bei den beiden und bedingte damit auch das Aussehen der anderen Accessoires. Es ist so hübsch, ich liebe es! <3

2014-10-15 Brautfrisur1

Meine Frisur sollte so aussehen, dass das Kanzashii am besten zur Geltung kommt. Beim Probetermin mussten wir erst drei unterschiedliche Arten ausprobieren, bis es mir gefiel. Trotzdem sah die Frisur beim Standesamt von der Seite ein wenig komisch aus. Zum Glück lies sich das für den Tag, an dem wir feierten und die Hochzeitsfotos machten, korrigieren, so dass ich dann sehr zufrieden war. Die Frisur hielt auch bis in die Nacht hinein.

Am Ende der “Bändel” sind kleine Glöckchen, die bei jeder stärkeren Bewegung klingeln. Das war etwas gewöhnungsbedürftig und teilweise musste ich auch aufpassen, sie mir nicht ins Gesicht zu hauen. Aber irgendwie war es auch lustig und jeder hörte, wo die Braut ihren Kopf bewegte ;)

2014-10-15 Brautfrisur2

~ Permalink ~ Trackback ~ 1 Kommentar ~

Rückblick 41/2014

14. Oktober 2014 um 18:25 Uhr (Rückblick) ~ Drucken Drucken

2014-10-14 WeeklyMe

Weekly me: Unter der Woche habe ich nicht viel gemacht, da wieder einiges los war im Geschäft. Dafür waren wir Samstag in unserem ersten Yoga-Kurs und wir sind begeistert. Davor konnte ich damit nicht viel anfangen, ich hatte es aber meinem Schatzi zum Geburtstag geschenkt. Jetzt muss ich mal schauen, wie ich einen regelmäßigen Kurs in meinen Alltag integrieren könnte, auf jeden Fall werde ich aber beim nächsten Wochenendkurs wieder teilnehmen. Abends waren wir dann bei meiner Freundin, wurden bekocht, futterten Leckereien, die sie vom Wasen mitgebracht hatte, und spielten Brettspiele. Sonntag bin ich dann mit Ganzkörperschmerzen aufgewacht – beim Yoga benutzt man wohl doch mehr Muskeln als sonst im Alltag. Nachmittags ging’s dann zu den Schwiegereltern, um der Verwandtschaft Fotos vom Urlaub und der Hochzeit zu zeigen. Schatzi hat bei der Gelegenheit für alle vegan gekocht und auch der kritischste Verwandte hat mit- und seinen Teller leer gegessen. :]

Schönes: Arbeiten in einem anderen, sehr hübschen Büro, Magenbrot und gebrannte Mandeln, lustiger Spieleabend, Yoga, Obstsalat zum Frühstück mit frischen Herbsthimbeeren aus dem Garten, leckeres Essen

Link der Woche: Wie IKEA-Möbel ihren Namen bekommen

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Kaninchen auf der Wiese

11. Oktober 2014 um 17:34 Uhr (Meine Ninchen) ~ Drucken Drucken

2014-09-17 Maiko2

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Bonsai selber züchten

10. Oktober 2014 um 18:24 Uhr (Persönliches) ~ Drucken Drucken

Zu meinem Geburtstag bekam ich von meiner Schwägerin ein “Bonsai zum Selberzüchten”-Set. Nachdem die Samen zwei Tage in warmem Wasser eingeweicht wurden und nun zwei Monate im Kühlschrank verbrachten, durften sie letztes Wochenende endlich in die Erde.

Die Samen stammen vom Fächer-Ahorn, einem meiner Lieblingsbäume. Ich bin sehr gespannt, ob das was wird! :)

2014-10-06 Bonsai

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Rot und bequem

9. Oktober 2014 um 6:55 Uhr (Herausforderungen, Nähen) ~ Drucken Drucken

12in2014-Naehen

Ich liebe es, zuhause bequeme Kleidung zu tragen. Sobald ich heim komme wird die Jeans gegegen eine bequeme Hose eingetauscht, je nach Oberteil wird dieses durch einen Pulli ersetzt, zumindest wenn’s kalt ist. Da meine bisherige bequeme Hose langsam Löcher bekommt, musste eine neue her. Also hab ich Stoff gekauft, meine alte Hose abgezeichnet und mir am letzten Wochenende einfach eine neue Hose genäht.

2014-10-09 Hoste

Oben mit Gummizug, so dass sie auch noch passt, falls ich mal wieder ab- oder zunehme. An den Beinen ebenfalls mit Gummizug, da ich es hasse, wenn die Hose rutscht und es kalt an den Beinen wird.

Der große Vorteil der Aktion: Ich kann mir jetzt bei Bedarf immer wieder neue Hosen nachproduzieren, das Schnittmuster liegt parat. Als nächstes hat aber Schatzi schon eine Hose für sich verlangt! :D Und ich freu mich, dass ich neben einem Rock endlich mal ein Kleidungsstück für mich genäht habe!

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~

Junggesellinenabschied

8. Oktober 2014 um 7:04 Uhr (Hochzeit) ~ Drucken Drucken

WeddingWednesday3

Das mit dem Junggesellinnenabschied ist so eine Sache. Ich hatte keine Lust, mich an einem Samstag in Stuttgart mit Bauchladen zum Deppen zu machen. Da ich aber glücklicherweise eine Hochzeitsfee hatte, die meinen JGA organisierte und mich gut kennt, musste ich mir da keine Sorgen machen. Im Endeffekt bekam ich einen JGA der zu mir passte – klein und fein! :D

2014-10-08 JGA2

Meine Schwester und zwei Freundinnen kamen vorbei – die Hochzeitsfee musste wegen ihrem neugeborenen Nachwuchs zuhause bleiben – und wir backten Kekse und Muffins aus dem Buch Veganpassion – Vegane Lieblingsrezepte zum Backen, das ich zu diesem Anlass geschenkt bekam.

2014-10-08 JGA1

Später fuhren wir nach Stuttgart, ohne dass ich wusste, was das Ziel sein wird. Schließlich fand ich mich vor dem veganen Restaurant Coox & Candy wieder. Ich freute mich sehr, da ich es unbedingt mal ausprobieren wollte.

2014-10-08 JGA3

Und es war herrlich, mal wieder ein Schnitzel zu essen. Dass es vegan war, merkte ich gar nicht. Zum Schluss saßen wir noch ein Weilchen in einem Café, tranken Cocktails und Tee.

2014-10-08 JGA5

Statt T-Shirts gab es rosa Armbänder für alle! :)

2014-10-08 JGA4

Vielen Dank nochmal an meine Hochzeitsfee fürs Organisieren und an die drei Mädels, die mit mir zusammen diesen schönen Tag verbrachten! knuff

~ Permalink ~ Trackback ~ Keine Kommentare ~